Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0507/39198.html    Veröffentlicht: 12.07.2005 17:44    Kurz-URL: https://glm.io/39198

Microsoft-Tastatur als Fernbedienung für Windows XP MCE

Remote Keyboard als 3-in-1-Tastatur im Wohnzimmer-Einsatz

Der ein oder andere wird sich schon einmal darüber ärgert haben, neben einer Fernbedienung auch noch Tastatur und Maus zur bequemen Steuerung der mit der Windows XP Media Center Edition bestückten PC-Unterhaltungszentrale nutzen zu müssen. Um das Eingabegeräte-Sammelsurium auf dem Wohnzimmertisch etwas zu reduzieren, will Microsoft mit seinem Remote Keyboard Abhilfe schaffen - es vereint Tastatur, Maus und Fernbedienung.

Microsoft Remote Keyboard
Microsoft Remote Keyboard
Das flache, schwarz-anthrazitfarbene Remote Keyboard sendet die Daten mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern per Infrarotverbindung an den Media Center PC. Mittels vieler Sondertasten lassen sich die Anwendungen des Media-Center-PC schnell starten sowie Lautstärke, die Fernseh- und Radioprogramme oder die Aufzeichnung steuern.

In der rechten oberen Ecke der Tastatur findet sich eine Art Trackpoint als Mausersatz, wie er sonst in eher schmalerer Form auf vielen Notebooks zu finden ist. Auf der linken Tastaturseite finden sich zwei Knöpfe für die Maus-Klicks. Die Fernbedienungselemente können per Tastendruck beleuchtet werden, damit in abgedunkelten Räumen die gewünschten Knöpfe schnell gefunden werden.

Bei längerer Nichtnutzung geht das Remote Keyboard in einen Stromsparmodus. Zusätzlich bietet das Alles-in-einem-Eingabegerät eine Tastensperre sowie eine Kindersicherung.

Microsoft Remote Keyboard
Microsoft Remote Keyboard
Das Remote Keyboard für die Windows XP Media Center Edition will Microsoft ab 18. August 2005 für rund 100,- Euro im Handel haben, leider ohne Infrarot-Adapter - wer also das kleine Abenteuer auf sich genommen hat, ein MCE-System im Selbstbau mit der System-Builder-Version der Windows XP Media Center Edition einzurichten, muss sich wohl zwangsläufig noch Microsofts Fernbedienung inkl. deren Infrarot-Empfänger hinzukaufen. Ein Paket wurde noch nicht angekündigt, Microsoft erwägt aber, den Infrarot-Empfänger der Tastatur später beizulegen.

Mit der MCE-Version von Windows liebäugelt übrigens auch der eine oder andere nicht an deren Videorekorder- und Multimedia-Funktionen interessierte PC-Bastler. Der Grund dafür: Das Betriebssystem entspricht einem aufgewerteten Windows XP Professional, ist aber günstiger als dieses zu haben.  (ck)


Verwandte Artikel:
PDA-Klapptastatur nimmt über Infrarot Kontakt zum PDA auf   
(15.05.2003, https://glm.io/25504 )
Logitech stellt Cordless Desktop auch für Notebooks vor   
(29.10.2004, https://glm.io/34462 )
Harmony-Abschaltung: Logitech schenkt Betroffenen einen neuen Fernbedienungs-Hub   
(10.11.2017, https://glm.io/131077 )
Microsoft Surface Studio im Test: Zeichnen aus dem Schwenkgelenk   
(30.01.2018, https://glm.io/132153 )
Wegen Xbox 360: Update für Windows XP MCE 2005   
(17.05.2005, https://glm.io/38088 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/