Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0506/38884.html    Veröffentlicht: 27.06.2005 19:09    Kurz-URL: https://glm.io/38884

Quake Mobile bald auf erstem Handy

Quake-Umsetzung nur für Mobiltelefone mit 3D-Grafikchip

John Carmack will es offenbar nicht bei "Doom RPG" bewenden lassen - nun soll auch Quake auf Handys umgesetzt werden. Allerdings setzen id Software und der Handy-Spiel-Publisher Pulse Interactive in diesem Fall voll auf eine neue Generation von Handys bzw. Smartphones mit 3D-Grafikchips und nannten nun erstmals einen Liefertermin.

So wird bei "Quake Mobile" wie im PC-Original von 1996 in Echtzeit durch die Gänge gehetzt und auch im Netzwerkspiel gegeneinander angetreten, während bei Doom RPG das Spielprinzip zwecks Kompatibilität zum rundenbasierten Taktikshooter verändert wurde. Quake-Fans müssen laut id-Software-CEO Todd Hollenshead mit Quake Mobile keine Abstriche machen und sollen die bekannten Quake-Szenerien, -Charaktere und Objekte geboten bekommen. Man wolle die Technik voll ausreizen und freue sich schon auf das erste mobile Deathmatch.

Quake Mobile
Quake Mobile
Quake Mobile wird von Bare Naked Productions für id Software und Pulse Interactive entwickelt. Die ersten Mobiltelefone bzw. Smartphones mit 3D-Grafikchip erwarten die Partner für den Sommer 2005 - dann wird das Spiel voraussichtlich auch zur Verfügung stehen. Im Juli 2005 soll das erste Gerät erscheinen, das von Hause aus mit Quake Mobile bestückt ist, wie id Software nun in einer Pressemitteilung verriet. Den koreanischen Hersteller nennt id Software zwar nicht, es könnte sich aber um Samsung handeln. Für Korea und die USA wurden schon Quake-Mobile-bestückte Geräte in Aussicht gestellt, für Europa fehlen bisher aber konkrete Ankündigungen.

Auf der E3 hat Quake Mobile schon den Best Mobile Game Award von GameSpot verliehen bekommen. Den Redakteuren der Spiele-Website zufolge läuft das Spiel bei 640 x 480 Bildpunkten mit stabilen 25 Bildern/s und kann sogar Mods für die PC-Version von Quake nutzen. Online können bis zu 16 Spieler gegeneinander antreten, allerdings nur über schnelle (Mobil-)Funknetze.

Ganz neu ist die Idee nicht, Quake und Doom auf mobile Geräte zu übertragen. Da die Quellcodes der beiden Spiele freigegeben sind, gibt es die Shooter etwa schon für PDAs. Beispiele sind Pocket Quake für Windows-CE-Handhelds und ZQuake sowie ZDoom für PalmOS-Geräte.  (ck)


Verwandte Artikel:
Doom RPG - Doom fürs Handy kommt zum Filmstart   
(18.05.2005, https://glm.io/38101 )
id Software: Quake Champions startet in den Early Access   
(18.08.2017, https://glm.io/129567 )
Bethesda: Wolfenstein und das Dieselkraftwerk   
(12.06.2017, https://glm.io/128320 )
Quake Champions angespielt: Wie früher - aber eben auch ein bisschen anders   
(06.04.2017, https://glm.io/127149 )
id Software: Beta von Quake Champions ist kurz vor dem Start   
(31.03.2017, https://glm.io/127082 )

Links zum Artikel:
Bare Naked Productions (.com): http://www.bnpgames.com/
id Software (.com): http://www.idsoftware.com/
Pulse Interactive (.com): http://www.pulsemobilegames.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/