Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0506/38490.html    Veröffentlicht: 07.06.2005 11:57    Kurz-URL: https://glm.io/38490

Intel bringt Yonah ohne EM64T

Nächster Pentium M bleibt 32-bittig

Intels für Anfang 2006 angekündigter Mobil-Prozessor Yonah wird ohne Intels 64-Bit-Erweiterung erscheinen. Dies bestätigte Intel gegenüber Golem.de auf Nachfrage und zerstreut damit die Hoffnungen von Entwicklern, die mit Yonah-Notebooks auch unterwegs an 64-Bit-Applikationen arbeiten wollten.

Während des Mobility Day wurde schon fleißig gemunkelt und auch Centrino-Chef Mooly Eden deutete es in seinem Vortrag an: Intels nächster Pentium M, der unter dem Codenamen Yonah entwickelt wird, kommt ohne 64-Bit-Fähigkeiten auf den Markt.

Yonah-Die
Yonah-Die

Wie Intel gegenüber Golem.de mitteilte, will das Unternehmen seine Mobilprozessoren erst dann 64-bittig gestalten, wenn der Markt dies erfordert. Ob mehr als 4 GByte Speicher in Notebooks wirklich jetzt schon notwendig sind, darf natürlich bezweifelt werden.

Dennoch spielt Intel damit AMD in die Hände, die ihre Turion-Prozessoren jetzt beispielsweise für Entwickler anpreisen können, die auch unterwegs an 64-Bit-Anwendungen arbeiten wollen. Und auch Intels neuer Kunde Apple wird sich über diese Nachricht nicht freuen. [von Nico Ernst]  (ip)


Verwandte Artikel:
Intel: Yonah kommt mit 2 MByte "Smart Cache"   
(02.06.2005, https://glm.io/38413 )
ATX-Mainboard für Pentium M mit Dothan-Kern   
(30.05.2005, https://glm.io/38312 )
Dual Core: AMD liefert Athlon64 X2 aus   
(31.05.2005, https://glm.io/38337 )
Core i7-7700HQ im Kurztest: Ein wenig mehr Takt bei gleicher Leistungsaufnahme   
(03.01.2017, https://glm.io/125350 )
3D-Flash-Speicher: Intel liefert NAND-Wafer für chinesische SSDs   
(02.03.2018, https://glm.io/133101 )

Links zum Artikel:
Intel: http://www.intel.de
Intel (.com): http://www.intel.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/