Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0506/38477.html    Veröffentlicht: 07.06.2005 14:00    Kurz-URL: https://glm.io/38477

Spieletest: Singles 2 - Wilde Zeiten?

Sims-Abklatsch geht in die zweite Runde

Erfolgreiche PC-Spiele erhalten auf jeden Fall eine Fortsetzung - jedenfalls gab es in den letzten Jahren kaum einen Titel, der sich nach blendenden Zahlen an der Kasse nicht an dieses ungeschriebene Gesetz der Spieleindustrie gehalten hätte. Da machte es auch wenig, dass Singles in den Fachmagazinen eher durchschnittlich bewertet wurde; an dem Sims-Klon mit der zusätzlichen Prise Erotik waren so viele interessiert, dass ab sofort nun Singles 2 in den Läden steht.

Singles 2 (PC)
Singles 2 (PC)
Die Hauptrolle in Singles 2 spielen Josh und Anna. Einst ein glückliches Pärchen, haben die beiden sich mit der Zeit auseinander gelebt und beschlossen, fortan getrennte Wege zu gehen. Wie es der Zufall will, entschließt sich Josh eines Tages aber, in die WG der attraktiven Kim einzuziehen. Und die hat bereits eine Mitbewohnerin - genau, Anna. Fortan setzt Josh (oder wahlweise auch Anna, gespielt werden darf aus beiden Perspektiven) alles daran, den ehemaligen Partner wieder ins eigene Bett zu zerren.

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie im offensichtlichen Vorbild Sims 2 werden auch die Protagonisten von Singles 2 per simplen Mausklick durch die Schauplätze dirigiert, bedienen Haushaltsgeräte, kaufen im Shop neue Einrichtungsgegenstände, tun etwas für ihre Fitness oder kümmern sich um zwischenmenschliche Beziehungen mit dem anderen oder auch dem eigenen Geschlecht. Gewisse Grundbedürfnisse bzw. am unteren Bildschirmrand eingeblendete Werte sollten stets im Auge behalten werden - die Singles mögen es nicht so sehr, wenn man ihnen zu lange Nahrung, einen Besuch der Toilette oder die Dusche vorenthält; Hygiene und Zufriedenheitswerte sinken dann schnell ins Bodenlose. Allerdings melden sich die virtuellen Charaktere zum Teil auch mal selbst zu Wort bzw. tun selbstständig, was gut und richtig für sie ist.

Während im freien Spiel mehr oder weniger nach eigenem Gusto vorgegangen werden darf, gibt es im eigentlichen Story-Modus eine Reihe von Missionen, die erfüllt werden wollen - da muss dann zum Beispiel ein Candle-Light-Dinner vorbereitet werden, mit allem, was dazugehört. Danach darf dann per Mausklick gebaggert und gebaggert werden - solange, bis man endlich am Ziel seiner Wünsche angekommen ist.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wie schon im ersten Teil ist es auch bei Singles 2 so, dass Polygon-Voyeure durchaus auf ihre Kosten kommen - die Singles zeigen sich eigentlich öfter nackt als es ihnen oder dem Auge des Betrachters gut tut, und auch, wenn vieles unter der Bettdecke versteckt bleibt, ist der Unterschied zum im direkten Vergleich recht prüden Sims 2 recht groß. Auffälliger Unterschied zum ersten Teil ist zudem die schickere Grafik - sowohl Charaktere als auch Szenarien sehen größtenteils schon gut aus; die eher düdelige Hintergrundmusik geht ebenfalls in Ordnung, auf Sprachausgabe wurde zu Gunsten einer Fantasie-Sprache ähnlich wie bei den Sims verzichtet.

Screenshot #3
Screenshot #3
Im direkten spielerischen Vergleich mit Sims 2 - und dieser Vergleich kann auf Grund der offensichtlichen Parallelen nicht ausbleiben - zieht Singles 2 aber klar den Kürzeren. Das liegt einerseits an den deutlich weniger Möglichkeiten, die einem an die Hand gegeben werden - egal ob Handlungsoptionen, Items oder Charakterwerte, alles ist deutlich reduzierter. Auch die Vorgehensweisen wiederholen sich schnell, die Kampagne bietet kaum Herausforderungen und die Extras, die man nach dem Durchspielen fürs freie Spiel bekommt - etwa der Zugang zu zwei weiteren Gebäuden - sind kaum der Rede wert.

Screenshot #4
Screenshot #4
Singles 2 ist bereits im Handel erhältlich, exklusiv für PC erschienen und kostet etwa 35,- Euro. Auf Grund der doch erheblichen Freizügigkeit hat das Spiel eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Wie schon beim ersten Teil haben die Entwickler von Rotobee auch bei Singles 2 wieder hemmungslos bei den Sims geklaut, ohne auch nur ansatzweise in Sachen Spielwitz und Handlungsfreiheit an deren Klasse heranzukommen. Gelegenheitsspieler, die nur mal ab und zu ein paar Minuten mit diesem Programm verbringen, werden sich womöglich darüber freuen, dass sie hier nicht überfordert werden, qualitativ wäre aber deutlich mehr möglich gewesen. Die aufs nackte Polygon-Fleisch abzielende Werbekampagne dürfte aber wohl dafür sorgen, dass man sich schon mal auf Teil 3 einstellen kann.  (tw)


Verwandte Artikel:
Spieletest: Singles - Flirt-Simulation mit nackten Tatsachen   
(27.02.2004, https://glm.io/29843 )
Sims 2 wuseln bald auch abseits des PCs   
(20.04.2005, https://glm.io/37597 )
Dimitri - Mit Peter Molyneux das eigene Leben nachspielen   
(07.04.2005, https://glm.io/37352 )
Die Gilde 2 - als Mittelalter-Simulator angekündigt   
(06.06.2005, https://glm.io/38453 )
Mit der Larry-8-Demo die Jagd aufs schöne Geschlecht üben   
(06.10.2004, https://glm.io/34017 )

Links zum Artikel:
Koch Media (.com): http://www.kochmedia.com/
Rotobee (.com): http://www.rotobee.com/
Singles 2 (.com): http://www.singles2.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/