Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9907/3845.html    Veröffentlicht: 13.07.1999 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/3845

IBM kauft Server-Hersteller Sequent

IBM steigt mit der Übernahme von Sequent Computer Systems verstärkt in das Geschäft mit Intel-basierten Servern ein. IBM zahlt 810 Millionen US-Dollar für Sequent.

IBM will Sequents Produkte sofort nach Abschluß der Übernahme weltweit verkaufen und in die eigene Produktpalette eingliedern.

Sequent hat sich insbesondere im Bereich von Multi-Prozessor-Sytemen einen Namen gehabt und kann Systeme mit bis zu 64 Intel Prozessoren vorweisen, an Systemen mit bis zu 256 Prozessoren arbeitet man derzeit. Zudem eigenen sich die Sequent Produkte, so IBM, besonders gut für gemischte Unix/NT Umgebungen.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/