Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9803/382.html    Veröffentlicht: 25.03.1998 16:39    Kurz-URL: https://glm.io/382

QuickTime for Java vorgestellt

Apple hat eine Javaportierung der QuickTime 3.0 API vorgestellt. Die Javaklassen erlauben plattformunabhängig Quicktime in Javaapplikationen zu verwenden. QuickTime for Java unterstützt das Mac OS Runtime for Java (MRJ) auf dem Mac OS und das Sun JDK 1.1 auf Windows NT und Windows 95.
QuickTime for Java besteht aus zwei Layern:
Eine Kernlayer, der den Zugriff auf das komplette Quicktime Application Programmer Interface (API) erlaubt und einen sogenannten Framework-Layer, der die Einbindung von Quicktime in Javaprogrammer ermöglicht und den Datenaustausch zwischen Applet und dem Quicktimeinhalten erlaubt.
Mehr Informationen über Quicktime for Java hat Apple in einer Dokumentation zusammengestellt.
Ein kostenloses Beta-Entwicklerpaket gibt es ebenfalls.  (ad)


© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/