Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0505/37899.html    Veröffentlicht: 06.05.2005 10:21    Kurz-URL: https://glm.io/37899

PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN

PalmOS-PDA LifeDrive bringt Display mit 320 x 480 Pixel Auflösung und Bluetooth

Bereits seit Ende März 2005 geistern immer wieder Gerüchte zu einem neuen Gerät von palmOne namens LifeDrive durch das Internet - nun enthüllte Amazon.com vorzeitig Produktbilder zum LifeDrive und nannte neben dem Preis auch das Erscheinungsdatum. Von den aus der Gerüchteküche bekannten technischen Daten werden aber nur einige durch die Amazon-Enthüllungen bestätigt.

LifeDrive
LifeDrive
Die Informationen zum LifeDrive auf den Seiten von Amazon.com scheinen allerdings nicht von dem Online-Händler selbst zu stammen, denn als Quelle für den Eintrag wird lediglich genannt, dass diese ein "Verkäufer" eingestellt hat.

Demnach wird das PalmOS-Gerät LifeDrive mit einem XScale-Prozessor von Intel bestückt sein, der eine Taktrate von 416 MHz liefert. Zudem weist das Gerät ein Display mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln auf, das Bildinformationen sowohl hochkant als auch im Querformat anzeigt, wie auch ein Blick auf die Produktfotos zeigt. Damit bestätigen sich immerhin die Gerüchte zu diesen technischen Daten.

Weitere technische Angaben verrät der Eintrag auf Amazon.com nicht. Dort wird ansonsten nur vermerkt, dass der LifeDrive mit einer Dateiverwaltung versehen ist, die ein leichtes Kopieren von Daten über einen PC auf das mobile Gerät erlaubt. Die seit mehr als einen Monat anhaltenden Gerüchte im Internet besagen, dass im Gerät ein Microdrive mit einer Kapazität von 4 GByte steckt und zusätzlich 32 oder auch 64 MByte Speicher zur Verfügung stehen werden. Zudem wird sich der Speicher wie bei anderen palmOne-Geräten über einen SD-Card-Steckplatz erweitern lassen. Mit dem LifeDrive käme also das erste PalmOS-Gerät mit Festplatte auf den Markt.



Zu den weiteren bekannten Daten vom LifeDrive gehören eingebautes WLAN und Bluetooth sowie ein USB-2.0-Anschluss. Bei den auf der Amazon-Webseite angegebenen Gehäusemaßen von 16,5 x 16,5 x 10,1 cm dürfte es sich wohl um einen Fehler handeln, wie ein Blick auf die Produktfotos zeigt. Nach den Gerüchten auf einer Reihe von Palm-Fansites soll das LifeDrive etwa 3 cm dick sein und er wird von der Breite und Höhe wohl geringfügig größer als ein normaler PDA sein.

LifeDrive
LifeDrive
Es ist zu vermuten, dass auch das LifeDrive nicht das erste PalmOS-Gerät mit PalmOS Cobalt sein wird, auf das der Markt nun schon so lange wartet. Vielmehr wird erwartet, dass auch das LifeDrive mit PalmOS Garnet alias PalmOS 5.x bestückt sein wird.

Durch die Informationen auf Amazon.com ist nun auch der genaue Erscheinungstermin sowie der Preis des Geräts bekannt. Demnach wird palmOne das LifeDrive ab dem 18. Mai 2005 zu einem Preis von 499,99 US-Dollar anbieten. Auch wenn die Webseite auf Amazon.com keinen Preis ausspuckt, erfährt man diesen, sobald man das Gerät auf seinen Amazon-Wunschzettel packt.

Mit dem LifeDrive dürfte palmOne eine vierte Gerätegruppe starten - zusätzlich zu den Reihen Zire, Tungsten und Treo. Das besondere Merkmal der LifeDrive-Geräte im Unterschied zu den anderen Geräteklassen dürfte dann wohl die eingebaute Festplatte sein. Im August 2004 wurde LifeDrive als Warenzeichen von palmOne in den USA angemeldet, was die Echtheit des Produktnamens nahelegt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Gerücht: PalmOS-PDA mit Festplatte und WLAN   
(31.03.2005, https://glm.io/37221 )
PalmOS Cobalt 6.1 auf Smartphones ausgerichtet   
(28.09.2004, https://glm.io/33819 )
PalmOS-Smartphone Xplore M68 kommt als Hagenuk S200   
(15.03.2005, https://glm.io/36945 )
Group Sense PDA plant Smartphone mit PalmOS Cobalt   
(22.02.2005, https://glm.io/36461 )
Mitac Mio269: WindowsCE-PDA mit Festplatte und GPS-Empfänger   
(27.01.2005, https://glm.io/35933 )

Links zum Artikel:
Amazon (.com): http://www.amazon.com
palmOne: http://www.palmone.com/de
palmOne (.com): http://www.palmOne.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/