Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9906/3714.html    Veröffentlicht: 25.06.1999 17:59    Kurz-URL: https://glm.io/3714

Nokia - Erste GSM Hochgeschwindigkeits PC-Card

Nokia bringt als weltweit erstes Unternehmen eine GSM Hochgeschwindigkeits-PC-Karte auf den Markt - das Card Phone 2.0. Dabei handelt es sich um eine PC-Karte mit integriertem GSM-Telefon, das High Speed Circuit Switched Data (HSCSD) unterstützt. Die Daten werden dabei mit bis zu 43,2 kbit/s ohne Datenkompression übertragen.

Darüber hinaus ist das Nokia Card Phone 2.0 auch das weltweit erste Dual-Band-Mobilfunkgerät, das Hochgeschwindkeitsübertragungen im GSM 900 und GSM 1800-Netz gewährleistet. Das Nokia Card Phone der zweiten Generation ist eine PC-Karte des Typs II mit einem Gewicht von 58 Gramm und einer Höhe von 5 Millimetern. Das Produkt wird im Verlauf des vierten Quartals 1999 erhältlich sein.

Auf der CommunicAsia 99 demonstrierte Nokia eine Live-Video-Übertragung über das Card Phone unter Nutzung der HSCSD-Möglichkeiten des MobileOne-Netzes, dem nationalen GSM 900-Netz in Singapur, das von Nokia bereitgestellt.

"Das Nokia Card Phone in Verbindung mit der HSCSD-Technologie bringt dem Anwender signifikante Vorteile. Zudem muß der Anwender sich nicht mit neuen Datendiensten oder einer neuen Technik vertraut machen. Die Möglichkeiten der Datenübertragung sind den herkömmlichen Diensten sehr ähnlich, jedoch wesentlich schneller. Da es sich bei HSCSD um ein Software-Upgrade handelt, müssen die Netzbetreiber keine neuen Netzelemente implementieren. So lassen sich neue, fortschrittliche Dienste kosteneffizient einbinden, die sowohl dem High-End- als auch dem vertikalen Kundensegment Vorteile bringen", so Jens Schultzer, Geschäftsführer der Nokia Mobile Phones GmbH.

Das Nokia Card Phone 2.0 ermöglicht eine Datenübertragungsrate von 14,4 kbit/s und verfügt über mehrere Zeitschlitze, so daß Übertragungsraten um ein Vielfaches von 14,4 kbit/s möglich sind. E-Mails können mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 28,8 kbit/s verschickt und empfangen werden. Beim Downloaden von Internetseiten verdreifacht das Nokia Card Phone 2.0 die Übertragungsgeschwindigkeit auf bis zu 43,2 kbit/s. Als erster Anbieter will E-Plus sein Netz auf HSCSD umrüsten, allerdings wird es für die Nutzung der neuen Technik gesonderte Gebühren geben.

Per Kopfhörer lassen sich mit dem Nokia Card Phone auch Telefonate führen, der direkt in das Nokia Card Phone 2.0 eingesteckt wird. Das Nokia Card Phone 2.0 läuft unter Windows 95/98 und Windows NT 4.0 und benötigt einen PC-Card Steckplatz des Typs II oder III.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/