Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9906/3700.html    Veröffentlicht: 24.06.1999 11:48    Kurz-URL: https://glm.io/3700

Neue USB-Videokamera von Philips

Der Vorgänger: PCA645VC
Der Vorgänger: PCA645VC
Philips Electronics hat mit der PCA646VC auf der PC Expo eine neue Videokamnera für den USB-Port vorgestellt, die gegenüber dem Vorgänger (PCA645VC) eine höhere Bildrate und verbesserte Software bieten soll. Dank der höheren Bildrate von bis zu 30 Bildern/s soll die neue USB-Videokamera bessere Ergebnisse bei Heim-Videokonferenzen und Philips Videomails liefern. Ein Mikro ist bereits in der PCA646VC integriert.

Neben den Treibern für Windows 98, der Philips Videomail-Software und der Videokonferenz-Software VideoLink liegen der PCA646VC noch das Bildberbeitungsprogramm PhotoExpress und Microsofts NetMeeting bei. Per Software können Kontrast, Weißabgleich und Lichtempfindlichkeit automatisch oder manuell justiert werden. Die Tiefenschärfe (Makro bis unendlich) manuell eingestellt werden, was die Videokamera auch für Nahaufnahmen kleiner Objekte tauglich machen dürfte.

Die PCA646VC benötigt mind. einen Pentium 166 MHz, 16MB RAM, einen freien USB-Port und Windows 98. Sie ist in Kürze für 79 US-Dollar im US-Handel erhältlich und damit 20 US-Dollar günstiger als das Vorgänger-Modell.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/