Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0503/36930.html    Veröffentlicht: 14.03.2005 18:00    Kurz-URL: https://glm.io/36930

Erste Benchmarks des Athlon64 mit Dual-Core

Prototyp bei 2,4 GHz mit beeindruckender Leistung

Erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2005 soll er auf den Markt kommen, doch schon jetzt gelang es einer italienischen Website, erste Performance-Messungen an AMDs erstem Prozessor für Desktop-PCs mit zwei Kernen vorzunehmen.

Wie hart der Kampf um die ersten Dual-Cores für Desktops geführt wird, zeigte sich in den vergangenen Wochen deutlich. AMD hatte eine Woche vor Intels IDF bereits eine Maschine mit dem Dual-Athlon gezeigt. Intel wiederum stellt sein Gegenstück mit der 800er-Serie des Pentium auf der CeBIT öffentlich am Stand aus.

Da AMD auf der Messe in Hannover nicht mit einem eigenen Stand vertreten ist, kann dem Unternehmen die erste Leistungsmessung erst recht kaum willkommen sein - einen Tag vor Ende der CeBIT ist schlecht kontern.

Das italienische Online-Magazin "Hardware Upgrade" konnte nämlich bereits erste Benchmarks anhand eines Prototypen durchführen. Dieses "Engineering Sample" stellt zwar kaum die endgültige Version des Prozessors dar, AMD-Sprecher Jan Gütter wollte im Gespräch mit Golem.de die Echtheit der Messungen aber nicht in Zweifel ziehen. Er wies aber darauf hin, dass auf Grund der weitgehend unbekannten Konfiguration und dem frühen Entwicklungsstand des Prozessors ein endgültiges Urteil kaum möglich sei.

Obwohl mit Cinebench nur ein einziger Praxis-Benchmark vorliegt, ist das Ergebnis von Hardware Upgrade dennoch beeindruckend. Beim Zwei-Prozessor-Test erreicht der Athlon-Prototyp 87 Prozent mehr Leistung als beim Test auf nur einem der beiden Kerne. Zudem wurde unter Windows XP Professional gemessen, nicht unter einer Vorabversion der 64-Bit-Edition des Betriebssystems.

Besonders interessant sind auch die Vergleichswerte der Seite, die aber bedingt durch die sehr unterschiedliche Infrastruktur der Systeme mit unterschiedlichen Konfigurationen durchgeführt wurden. Demnach ist der Dual-Core-Athlon fast so schnell wie zwei Opterons 250. Dieser Server-Prozessor arbeitet ebenfalls mit 2,4 GHz. Dass sich beim kommenden Dual-Athlon die beiden Kerne die Speicherbandbreite teilen müssen, scheint kaum zu Nachteilen zu führen.

Schneller als der Dual-Athlon sind beim Test von Hardware Upgrade nur zwei der aktuellsten Xeons mit je 3,6 GHz und 2 MByte L3-Cache - auch wenn die Grafik L2-Cache ausweist, ein derartiges Modell gibt es von Intel jedoch nicht. Diese Konfiguration mit dank HyperThreading vier logischen Prozessoren ist trotz des deutlich höheren Takts nur rund acht Prozent schneller als der AMD-Prototyp. Sie kommt bei Hardware Upgrade auf 38,4 Sekunden. Nicht verschwiegen sei an dieser Stelle ein Wert für Cinebench von Intel, den das Unternehmen auf dem letzten IDF mit der Extreme Edition des Pentium 840 (3,2 GHz) mit 37,8 Sekunden angab. Dieser Dual-Prozessor wäre damit nochmals deutlich schneller als die Xeons mit 3,6 GHz, was jedoch vermutlich an unterschiedlichen Konfigurartionen der Testsysteme liegt.

Bei dem vermessenen AMD-Prozessor, der laut den Abbildungen in einen Socket 939 passt, dürfte es sich um den "Toledo"-Kern handeln. Eine CPU mit diesem Kern, der je 1 MByte L2-Cache für die beiden Cores enthält, will AMD laut seiner aktuellen Roadmap erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2005 auf den Markt bringen - unbestätigten Angaben zufolge sogar erst kurz vor Weihnachten. Wenn AMD den Takt von 2,4 GHz bis dahin auch in der Serienfertigung erreichen kann, wäre das beachtlich.

Deutlich vorher, nämlich schon in den kommenden drei Monaten, soll Intels Dual-Core-Prozessor für Desktop-PCs erhältlich sein, hier jedoch offiziellen Aussagen zufolge mit Takten von 2,8 bis 3,2 GHz. Nach den bisherigen Prototypen-Benchmarks des AMD-Pendants mit nur einer Anwendung wäre der Dual-Athlon64 bei niedriger Taktrate vermutlich deutlich schneller - aber Intel bleibt wohl ein halbes Jahr mehr Marktpräsenz, um Tatsachen zu schaffen.

Dass AMDs jüngster Hoffnungsträger jetzt schon so schnell den Weg ins Web fand, erinnert frappierend an die ersten Benchmarks der Hammer-Architektur, bei der auch nur ein einziger Anwendungstest veröffentlicht wurde. Damals vergingen jedoch zwischen ersten unautorisierten Tests und der Markteinführung noch rund anderthalb Jahre, was sich AMD dieses Mal wohl kaum leisten kann. [von Nico Ernst]  (ji)


Verwandte Artikel:
AMD zeigt Athlon64 mit Dual-Core   
(23.02.2005, https://glm.io/36494 )
AMD: Dual-Opterons ab Mitte 2005, acht Cores folgen später   
(09.12.2004, https://glm.io/35095 )
CeBIT: Intel optimiert Software für Dual-Core-CPUs   
(11.03.2005, https://glm.io/36886 )
IDF: Many-Core - Prozessoren mit dutzenden Kernen   
(03.03.2005, https://glm.io/36678 )
IDF: Pentium Extreme Edition 840 mit zwei Kernen   
(02.03.2005, https://glm.io/36623 )

Links zum Artikel:
AMD (.com): http://www.amd.com
Hardware Upgrade (.it): http://www.hwupgrade.it

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/