Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0503/36929.html    Veröffentlicht: 15.03.2005 12:02    Kurz-URL: https://glm.io/36929

Intel stellt Wireless MMX2 vor

Neue Technik für Video- und Audio-Beschleunigung auf Handys und PDAs

Intel will mit "Wireless MMX2" auf mobilen Endgeräten wie Handys und PDAs für bessere Grafik und schnellere Video-Wiedergabe bei geringerem Stromverbrauch sorgen. Die Technik soll in künftigen XScale-Prozessoren zum Einsatz kommen.

Die 64-Bit-Architektur von Wireless MMX2 unterstützt SIMD-Verbarbeitung (Single Instruction Multiple Data) und ist vollständig kompatibel zur ersten Generation von Wireless MMX. Durch die sehr ähnlichen Programmiertechniken sollen Entwickler bestehenden Code auf Wireless MMX2 weiter nutzen können. Zudem bietet Intel einheitliche Entwicklerwerkzeuge wie Assembler, Debugger, Intrinsics und Vektorisierer an.

Die Wireless-MMX2-Instruktionen sollen Intels Integrated Performance Primitives (IPP) unterstützen, d.h. Entwickler, die IPP nutzen, werden direkt von Wireless MMX2 profitieren. Die neue Technik soll zudem verschiedene Multimedia-Standards unterstützen und binärkompatibel zu bestehendem Code sein.  (ji)


Verwandte Artikel:
Intel: MMX für drahtlose Geräte   
(11.09.2002, https://glm.io/21605 )
Gravierende Sicherheitslücke in Windows 2000 Server   
(02.05.2001, https://glm.io/13735 )
Neue Handy- und PDA-Prozessoren von Intel   
(13.04.2004, https://glm.io/30760 )
3D-Flash-Speicher: Intel liefert NAND-Wafer für chinesische SSDs   
(02.03.2018, https://glm.io/133101 )
Toshiba Portégé X30-E: Business-Notebooks bekommen neue CPUs und doppelten RAM   
(02.03.2018, https://glm.io/133102 )

Links zum Artikel:
Intel (.com): http://www.intel.com

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/