Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0503/36823.html    Veröffentlicht: 10.03.2005 09:12    Kurz-URL: https://glm.io/36823

Sony verspricht mehr Kundennähe

Mit Führungs- und Strategiewechsel zu mehr Erfolg?

Sony wurde bisher von einer stark auf Japan und japanische Kunden zentrierten Sichtweise geleitet, die das Unternehmen einige internationale Trends wie etwa MP3 hat lange ignorieren lassen. In dieser Woche kündigte Sony einen Führungswechsel an, durch den nun erstmals ein Nicht-Japaner den Konzern leitet. Auf der CeBIT 2005 erklärten nun Vertreter der europäischen und deutschen Sony-Niederlassungen, wie die Strategie in Europa aussehen soll und wie man international selbstbewusst auf den Wechsel hinweisen will.

Sony Europa sieht im japanischen Führungs- und Management-Wechsel eine Stärkung des Unternehmens. Ein deutscher Sony-Manager zeigte sich gegenüber Golem.de zuversichtlich, dass man in Japan nun mehr auf die Bedürfnisse der einzelnen Märkte eingehen werde. Sony Japan soll bisher eher unflexibel gewesen sein - auch gab es in der Vergangenheit Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den einzelnen Sony-Töchtern.

Laut Sony-Deutschland-Chef Manfred Gerdes soll es in Zukunft eine engere Zusammenarbeit zwischen den Schwestern geben. Speziell für Deutschland kündigte Gerdes an, durch Veränderung der Vertriebsstrategie sowie durch Neustrukturierung des Kunden-Supports und der Werkstätten näher an den Kunden zu kommen.

Letzlich soll durch Rückbesinnung auf den Endkunden das Geschäftsergebnis verbessert werden. Obwohl Sony Deutschland durch Restrukturierungen ein Drittel seiner Kosten einsparen konnte, sind die Verluste bisher nur halbiert und damit auch für das im März 2005 vollendete Geschäftsquartal laut Sony noch keine schwarzen Zahlen zu erwarten. Überzeugen will das Unternehmen in Zukunft eher durch innovativere Produkte und Qualität - weniger durch Preiskämpfe.

Sony-Kunden sollen laut Untersuchungen des Unternehmens bereit sein, mehr Geld auszugeben - für Unterhaltungselektronik und PCs. Wohl auch deshalb und wegen der angestrebten Marktführerschaft im Flachbild-Bereich hat Sony für seine Produkte das Jahr des hochauflösenden Bildes ausgerufen. Sony will also nicht warten, bis 2006 die Fußball-Weltmeisterschaft kommt und das Interesse an HDTV international vorantreibt. HD-fähige Abspielgeräte von Sony scheinen bisher noch auf sich warten zu lassen, dafür wurden 15 HD-fähige Display vorgestellt.

Um das Vertrauen in die Innovationskraft von Sony zu stärken, startet das Unternehmen ab dem 1. April 2005 eine weltweite Werbekampagne mit dem neuen Slogan "like no other" gepaart mit neuen Produkten.  (ck)


Verwandte Artikel:
Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen   
(28.02.2018, https://glm.io/133039 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )
From Software: Server von Demon's Souls werden endgültig abgeschaltet   
(27.02.2018, https://glm.io/133017 )
Xperia XZ2 Compact im Hands on: Sony schrumpft wieder das Oberklasse-Smartphone   
(26.02.2018, https://glm.io/132935 )
Xperia XZ2 im Hands on: Sonys neues Smartphone lässt die Bässe brummen   
(26.02.2018, https://glm.io/132931 )

Links zum Artikel:
Sony: http://www.sony.de
Sony (.com): http://www.sony.com
Sony (.jp): http://www.sony.co.jp

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/