Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0503/36759.html    Veröffentlicht: 08.03.2005 12:16    Kurz-URL: https://glm.io/36759

Siemens zeigt Handy-Fernseher für DVB-H

Präsentation eines DVB-H-Prototypen mit S65-Funktionen

Laut einer Mitteilung der Initiative "Partner für Innovation" wird deren Mitglied Siemens auf der CeBIT 2005 den Prototyp eines neuen mobilen Unterhaltungsgerätes zeigen, das die Funktionen eines DVB-H-Fernsehgerätes und eines Mobiltelefons verbindet. Das Gerät besitzt sämtliche Funktionen des Triband-Handys Siemens S65 inkl. einer 1,3-Megapixel-Kamera, bietet aber ein größeres, fürs Fernsehen besser geeignetes Display und soll in etwa die Abmaße eines Taschenkalenders erreichen.

DVB-H-Prototyp von Siemens
DVB-H-Prototyp von Siemens
Neben dem Touchscreen-Display platzierte Siemens zwei integrierte Lautsprecher für Stereosound. Laut Siemens kann der Nutzer beim Betrachten einer Sendung auf die Telefonfunktion umschalten oder längere Sequenzen des laufenden Programms mit einer eingebauten Rekorderfunktion auf den internen 128-Megabyte-Speicher oder eine externe Speicherkarte aufnehmen. Weiter kann über DVB-H das aktuelle Kinoprogramm mit kurzen Trailern empfangen und über den SMS-Rückkanal direkt ein Sitzplatz im Kino gebucht werden.

DVB-H-Prototyp von Siemens
DVB-H-Prototyp von Siemens
Die per DVB-H-Übertragungsstandard (Digital Video Broadcast Handheld) gefunkten MPEG-4-Daten werden in Zeitschlitzen in kleinen Paketen an das Gerät gesendet; die kurzen Übertragungspausen entlasten den Akku laut Siemens entscheidend. Der Prototyp soll bis zu drei Stunden Fernsehbilder empfangen können, bis der Akku leer ist. Weitere technische Details wollte Siemens noch nicht nennen.

Auf der CeBIT können Besucher mit den Geräten die Fernsehsender N24, Deutsche Welle, Viva Plus und einen Wetterkanal empfangen. Zusätzlich überträgt Siemens Livebilder von der Messe. Demnächst startet Siemens Communications mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone in einer deutschen Großstadt einen Feldversuch mit rund 100 Endgeräten. Auch Vodafone zeigt die Multimediageräte auf der Messe. Handys mit DVB-H-Technik sollen 2006 - pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft - in den Handel kommen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Siemens: Handy wird zum interaktiven Fernseher   
(04.02.2005, https://glm.io/36098 )
TI stellt Fernseh-Chip fürs Handy vor   
(21.10.2004, https://glm.io/34314 )
Handy-Fernsehen: DVB-H-Pilot startet in Berlin   
(25.06.2004, https://glm.io/31977 )
Sanyo stellt Handy-Prototyp mit digitalem TV-Empfang vor   
(04.10.2004, https://glm.io/33944 )
Nokia 7700 kommt nicht - nur Einsatz in DVB-H-Pilotprojekten   
(25.06.2004, https://glm.io/31966 )

Links zum Artikel:
Partner für Innovation: http://www.innovationen-fuer-deutschland.de/
Siemens AG: http://www.siemens.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/