Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0502/36561.html    Veröffentlicht: 28.02.2005 14:00    Kurz-URL: https://glm.io/36561

Spieletest: Atari Anthology - Spielhallen-Klassiker im Paket

Compilation früher Atari-Titel für Xbox und PS2

Retro-Gaming hat weiterhin Hochkonjunktur - kein Wunder also, dass nach einigen Zusammenstellungen alter Klassiker wie etwa der "Activision Anthology" nun auch Atari versucht, von der Erinnerungsfreude der Videospieler zu profitieren. Dabei hat man sich nicht lumpen lassen: Die "Atari Anthology" enthält satte 85 Titel.

Atari Anthology
Atari Anthology
18 davon sind ehemalige Arcade-Games aus der Spielhalle, die restlichen 67 wurden einst für die Heimkonsole Atari 2600 verkauft. Für die Präsentation hat sich Atari ein nettes Menü einfallen lassen und zudem die Spiele nach Themen geordnet - so gibt es Rubriken wie "Racing" oder "Action". Natürlich wäre es verfehlt, wirklich jeden dieser Titel als Klassiker zu bezeichnen - einige Namen dürften auch die versiertesten Gamer kaum noch in Erinnerung haben, viele andere wie etwa Asteroids, Centipede, Breakout oder Missile Command haben hingegen Videospielgeschichte geschrieben.

Atari Anthology
Atari Anthology
Die Spiele entsprechen praktisch 1:1 den alten Originalen - Atari hat sie also weder spielerisch noch optisch aufgebohrt. Insofern ist das Ganze natürlich vor allem für historisch interessierte Spieler interessant; aktuellen Anforderungen können die Titel auf Grund ihrer groben Darstellung und den wenigen Farben natürlich ohnehin nicht standhalten.

Auch das Gameplay hatte man bei vielen Titeln sicherlich besser in Erinnerung - die meisten Titel dürfte man wohl nur anspielen, um in Erinnerungen zu schwelgen, kurz danach aber zu merken, dass sie heutzutage nicht mehr wirklich lange fesseln können.

Atari Anthology
Atari Anthology
In Sachen Extras ist die Zusammenstellung wirklich gelungen - so gibt es Scans alter Spielanleitungen, Artworks oder auch mal ein Entwickler-Interview. Um die Spielhallen-Stimmung aufzubessern, werden die Arcade-Programme zudem mit einem Automaten-Rahmen dargestellt.

Atari Anthology
Atari Anthology
Ab und zu fällt allerdings negativ auf, dass die technische Umsetzung nicht in jeder Hinsicht perfekt ist - gelegentlich lassen sich etwa Spiele nicht wirklich adäquat mit den aktuellen Gamepads steuern; hier wäre etwas mehr Feintuning notwendig gewesen.

Die Atari Anthology ist für PS2 und Xbox im Handel erhältlich und kostet etwa 30,- Euro.

Fazit:
Wer an der Videospielgeschichte nicht interessiert ist, braucht diese Zusammenstellung natürlich nicht, Retro-Fans dürften aber glücklich werden - einerseits über die schiere Masse an Programmen, andererseits aber auch über die nette Präsentation und die zahlreichen Extras. Zum fairen Preis von 30,- Euro eine ganz nette Angelegenheit.  (tw)


Verwandte Artikel:
Atari Anthology - 85 Klassiker für PlayStation 2 und Xbox   
(08.09.2004, https://glm.io/33431 )
Spieletest: Activision Anthology - Der Atari 2600 lebt!   
(17.02.2003, https://glm.io/24009 )
Space Invaders kehrt zurück   
(18.07.2003, https://glm.io/26513 )
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig   
(19.02.2018, https://glm.io/132837 )
#NotNolan: Atari-Gründer wird doch nicht auf der GDC geehrt   
(01.02.2018, https://glm.io/132525 )

Links zum Artikel:
Atari: http://www.atari.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/