Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0502/36470.html    Veröffentlicht: 22.02.2005 14:45    Kurz-URL: https://glm.io/36470

Kabel Deutschland testet Telefonie per TV-Kabel

Pilotprojekt in Leipzig startet im April 2005

Ab April 2005 will Kabel Deutschland sein erstes Telefonie-Pilotprojekt unter dem Namen "Kabel Phone" in Leipzig starten. Der Kabelnetzbetreiber will dabei neben dem analogen Kabelanschluss, digitalen Programmpaketen und einem Internetzugang auch Sprachtelefonie per VoIP (Voice over IP) über TV-Kabel ermöglichen.

Der Kunde benötigt dabei einen Kabelanschluss, über den Kabel Deutschland dann zwei Leitungen und zwei Rufnummern bereitstellt. Die bisherige Telefonnummer kann kostenfrei übernommen und analoge Telefone können weiterhin genutzt werden. Zudem bekommen die ersten 100 Kunden, die ihre Rufnummer so portieren, ein schnurloses Telefon geschenkt.

Dazu stellt Kabel Deutschland seinen Kunden einen Telefonadapter zur Verfügung und nimmt auch die Installation beim Kunden vor. Für das Pilotprojekt in Leipzig entfällt auch die monatliche Grundgebühr von 9,90 Euro bis zum 31. Dezember 2005. Telefonate zwischen Kabel-Phone-Kunden sind in jedem Fall kostenlos.

Das Pilotprojekt setzt Kabel Deutschland zusammen mit der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) um.  (ji)


Verwandte Artikel:
Linksys WRT32XB: Gamingrouter priorisiert Xbox für geringere Lag-Spitzen   
(11.01.2018, https://glm.io/132114 )
Glasfaserkabel zerstört: Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet   
(18.02.2018, https://glm.io/132839 )
Vodafone: AVM stoppt Fritz-OS-Version nach Einwahlproblemen   
(11.10.2017, https://glm.io/130552 )
Prime Video: Amazon-Kunden beklagen Ausfälle beim Videostreaming   
(08.10.2017, https://glm.io/130496 )
RTP Bleed: Mit Asterisk-Bug Telefonate belauschen   
(04.09.2017, https://glm.io/129866 )

Links zum Artikel:
Kabel Deutschland: http://www.kabeldeutschland.de/

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/