Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0502/36404.html    Veröffentlicht: 18.02.2005 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/36404

Samsung und Freescale zeigen Handy mit Ultra-Wideband

UWB soll schnellen Datenaustausch zwischen Handy und Notebook erlauben

Zusammen mit Freescape zeigte Samsung auf dem 3GSM World Congress ein Handy mit Ultra-Wideband-Unterstützung (UWB). Damit lässt sich das Handys beispielsweise drahtlos mit hoher Bandbreite mit einem Notebook verbinden.

Zur Demonstration der Technik wurden Fotos, die mit dem Handy geschossen wurden, direkt und innerhalb einer Sekunde auf ein Notebook übertragen und dort angezeigt. Zudem konnten MP3-Dateien, die auf dem Handy gespeichert waren, auf dem Notebook abgespielt werden.

UWB soll mit geringen Sendeleistungen breitbandige drahtlose Datenübertragungen auf kurzen Distanzen erlauben. Allerdings ringt Freescale noch mit einem Konsortium um Intel um einen Standard für UWB. Auf UWB soll schließlich unter anderem Wireless USB (WUSB) aufsetzen, mit dem sich dann Daten mit 480 MBit/s über Distanzen von bis zu 10 Metern übertragen lassen sollen.  (ji)


Verwandte Artikel:
IDF: Wireless-USB-Geräte funken miteinander   
(08.09.2004, https://glm.io/33448 )
UWB: Die drahtlose Zukunft von USB und FireWire   
(19.02.2004, https://glm.io/29830 )
Samsung: Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an   
(01.03.2018, https://glm.io/133084 )
Freescale: Desktop-PC mit PowerPC-G4-Prozessor   
(30.11.2004, https://glm.io/34943 )
Bastelrechner Eagleye 530s: Zigbee und Flash-Speicher im Raspberry-Pi-Format   
(01.03.2018, https://glm.io/133078 )

Links zum Artikel:
Freescale (.com): http://www.freescale.com
Samsung Electronics (.kr): http://www.sec.samsung.co.kr/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/