Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0502/36195.html    Veröffentlicht: 09.02.2005 10:54    Kurz-URL: https://glm.io/36195

Tragbarer Multimedia-Player und OLED-MP3-Player von Pontis

Pontis MX 2020 und Pontis SP 700 werden im Februar 2005 ausgeliefert

Pontis hat zwei neue tragbare Unterhaltungsgeräte vorgestellt: zum einen den mit 20-GByte-Festplatte ausgestatteten Multimedia-Player MX 2020 für Musik, Videos und Fotos, zum anderen den mit OLED ausgestatteten Flash-MP3-Player SP 700.

Pontis MX 2020 in Docking-Station
Pontis MX 2020 in Docking-Station
Der Pontis MX 2020 verfügt über ein berührungssensitives 3,5-Zoll-Farb-LCD, das nicht nur zur Wiedergabe, sondern auch zur Steuerung dient. Fotos und Videos können auch über einen angeschlossenen Fernseher ausgegeben werden. Mit Daten gefüttert wird das Gerät per USB-2.0-Schnittstelle und wird als externe 20-GByte-Festplatte angesprochen. Über einen CompactFlash-Kartenschacht können Fotos von einer Digitalkamera auf den MX 2020 kopiert werden.

Neben JPEG-Fotos gibt der MX 2020 auch Audiodateien in den Formaten AAC, MP3, WAV und WMA (inkl. DRM) sowie die Videoformate MPEG-2, DivX (Version 3.x bis 5.x, kein AC3-Sound) und Xvid wieder. Der MX 2020 erlaubt zudem Aufzeichnungen von externen Audio- und Videoquellen und mittels der beiliegenden Transcoder-Software können MPEG-1, WMV-, Quicktime-, Realvideo- und DivX-Dateien mit AC3-Sound in MX-2002-konforme MPEG-4-Videos verwandelt werden.

Das Erstellen von Playlisten, das Löschen oder Umbenennen von Dateien oder Verzeichnissen ist direkt auf dem MX2020 möglich. Zudem kann der Multimedia-Player auch für Textnotizen und als Kalender genutzt werden.

Der integrierte Li-Ion-Akku soll bei Musikwiedergabe 5,5 Stunden und bei Videowiedergabe 3,5 Stunden durchhalten. Zum Zubehör des MX 2020 gehören eine Ledertasche, eine Docking-Station, ein Netzteil, die nötigen Kabel (AV, Cinch, USB), die erwähnte Windows-Transcoder-Software und ein Kopfhörer.

Der MX 2020 ist laut Pontis ab Mitte Februar 2005 für rund 450,- Euro erhältlich.

Pontis SP 700
Pontis SP 700
Ebenfalls im Februar 2005 liefert Pontis seinen im Aluminiumgehäuse steckenden MP3-Player SP 700 aus, der sich durch ein selbstleuchtendes organisches Farbdisplay (OLED) auszeichnet und bis zu 1 GByte internen Flashspeicher bietet. Der SP 700 bietet fünf Equalizer-Einstellungen und neun Wiederholfunktionen. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku lädt sich über den USB-Anschluss des Computers auf, über den das als externer USB-Datenträger erkannte Gerät mit Daten gefüttert wird. Ein zusätzlich mitgeliefertes Netzteil lädt den Akku auf, auch wenn mal kein PC zur Verfügung steht. Bis zu zehn Stunden Dauerberieslung im MP3- und WMA-Format soll das Gerät mit einer Akkuladung leisten können. Darüber hinaus dient der 5,7 x 3,8 x 1,1 cm kompakte Flash-MP3-Player auch als FM-Radio und kann von diesem oder einem eingebauten Mikrofon aufnehmen.

Die 256-MByte-Variante des SP 700 gibt es für rund 150,- Euro, die ebenfalls schon lieferbare 512-MByte-Variante für 180,- Euro und für die erst Ende Februar 2005 erhältliche 1-GByte-Variante konnte Pontis noch keinen Preis nennen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Creative hackt auf iPod Shuffle herum   
(13.01.2005, https://glm.io/35654 )
Philips PSS110 - Lautsprecher mit MP3-Player   
(28.01.2005, https://glm.io/35964 )
Künstliche Intelligenz: Huawei-Geräte bekommen eigenes Ökosystem mit Appstore   
(27.10.2017, https://glm.io/130846 )
Pontis - MP3-Player im Klapp-Design (Update)   
(03.08.2004, https://glm.io/32750 )
Externe Festplatte spielt MP3, Ogg Vorbis, DivX und Xvid   
(04.02.2005, https://glm.io/36109 )

Links zum Artikel:
Pontis: http://www.pontis.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/