Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0502/36058.html    Veröffentlicht: 02.02.2005 17:12    Kurz-URL: https://glm.io/36058

T-Mobile stellt MDA IV in komplett neuem Gehäuse vor

UMTS-Smartphone MDA IV mit Klapp-Dreh-Display, Mini-Tastatur und WLAN

T-Mobile hat erste Details zum Nachfolger des MDA III bekannt gegeben, der in einem komplett anderen Gehäuse als sein Vorgänger untergebracht ist. So ähnelt der Aufbau vom MDA IV den jüngeren Linux-PDAs aus dem Hause Sharp oder dem PalmOS-PDA UX50 von Sony, die allesamt mit einem Klapp-Dreh-Display und einer vollwertigen Mini-Tastatur ausgerüstet sind. Zu den Besonderheiten des MDA IV zählen UMTS, WLAN, Bluetooth sowie zwei Digitalkameras.

MDA IV
MDA IV
Das WindowsCE-Smartphone MDA IV agiert als Tri-Band-Gerät in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Außerdem wird darin bereits UMTS-Technik sowie eine WLAN- und Bluetooth-Unterstützung eingebaut sein, so dass alle wichtigen, mobilen drahtlosen Übertragungstechniken abgedeckt werden. Mit dem MDA IV soll man automatisch das schnellste verfügbare T-Mobile-Netz nutzen, um so immer mit möglichst hoher Geschwindigkeit im Internet sein zu können.

MDA IV
MDA IV
Das integrierte Display liefert eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln, die Farbtiefe gab T-Mobile noch nicht bekannt. Im Mobiltelefon sind zwei Digitalkameras integriert, um darüber nicht nur Fotos und Videos aufnehmen, sondern auch über UMTS Videokonferenzen abhalten zu können. Ansonsten ist bekannt, dass im MDA IV ein mit 520 MHz getakteter Intel-Prozessor steckt. Weitere technische Angaben wie Speicherausstattung, Erweiterbarkeit, Akkulaufzeit, Gewicht oder Größe machte T-Mobile auch auf Nachfrage nicht.

Im MDA IV wird wieder eine WindowsCE-Version zum Einsatz kommen, allerdings wurde noch nicht verraten, welche das sein wird. Als Besonderheit verfügt der MDA IV über eine E-Mail-Push-Funktion, womit vermutlich der BlackBerry-Service gemeint ist. Aber auch das konnte bislang nicht abschließend geklärt werden.

T-Mobile will den MDA IV im Sommer 2005 auf den Markt bringen. Preisangaben machte der Hersteller noch nicht.

Nachtrag:
T-Mobile und Microsoft haben mittlerweile bekannt gegeben, dass der MDA IV mit Windows Mobile 5.0 ausgestattet sein wird.  (ip)


Verwandte Artikel:
BlackBerry-Unterstützung für T-Mobiles MDA III ist da   
(25.01.2005, https://glm.io/35867 )
T-Mobile: BlackBerry auch für Windows-Mobile   
(21.12.2004, https://glm.io/35299 )
Vodafones WindowsCE-Smartphone VPA III endlich erhältlich   
(19.01.2005, https://glm.io/35747 )
UMTS-Smartphone Nokia 6630 mit 1,23-Megapixel-Kamera   
(14.06.2004, https://glm.io/31730 )
Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade   
(02.03.2018, https://glm.io/133118 )

Links zum Artikel:
T-Mobile: http://www.t-mobile.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/