Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0501/35923.html    Veröffentlicht: 27.01.2005 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/35923

Deutlich mehr DSL-Anschlüsse

Telekom meldet Kundenwachstum in allen Bereichen

Die Deutsche Telekom konnte auch im vergangenen Geschäftsjahr die Zahl ihrer Kunden in den Bereichen Breitband und Mobilfunk steigern. Insgesamt zählt T-Com, die Festnetzsparte der Telekom, 6,1 Millionen breitbandige DSL-Anschlüsse sowie rund 54,7 Millionen Schmalbandanschlüsse, die Zahl der Mobilfunkkunden klettere auf 77,4 Millionen.

Im Festnetzbereich legte die Zahl der breitbandigen DSL-Anschlüsse im Jahresverlauf um 48,8 Prozent auf insgesamt 6,1 Millionen zu. Allein in Deutschlang kletterte die Zahl der T-DSL-Anschlüsse um 1,8 Millionen auf 5,8 Millionen. Darin enthalten sind aber auch 246.000 DSL-Anschlüsse, die T-Com im Rahmen ihrer Resale-Angebote an Wettbewerber verkauft.

Im vierten Quartal konnten in Deutschland insgesamt 628.000 neue Breitbandanschlüsse hinzugewonnen werden.

Die Zahl der Schmalbandanschlüsse im In- und Ausland sank um 1,5 Prozent auf 54,7 Millionen Kanäle. Bei den Schmalbandanschlüssen in Deutschland führten sowohl Substitutionseffekte durch den Mobilfunk als auch der Wechsel von Kunden zu Wettbewerbern zu einem Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die ISDN-Kanäle waren im zweiten Halbjahr 2004 erstmals rückläufig, im Gesamtjahresverlauf stieg die Zahl der ISDN-Kanäle aber um knapp 1 Prozent auf 21,7 Millionen.

T-Online konnte die Zahl der angemeldeten Kunden zum Jahresende auf 13,5 Millionen erhöhen. Davon entfielen rund 11,4 Millionen Kunden auf Deutschland.

Die Zahl der Mobilfunkkunden stieg in allen Mehrheitsgesellschaften und Beteiligungsunternehmen der Deutschen Telekom und T-Mobile International AG 2004 um rund 9,1 Millionen auf 77,4 Millionen, ein Zuwachs von mehr als 13 Prozent. Dabei kletterte die Zahl der Mobilfunkkunden in den T-Mobile-Mehrheitsgesellschaften im Jahresverlauf um mehr als 8,1 Millionen auf fast 69,2 Millionen, allein im vierten Quartal konnten knapp 1,9 Millionen Neukunden gewonnen werden.

Wesentlichen Anteil an der Erhöhung der Kundenzahl hatte T-Mobile USA, die im Jahresverlauf einen Zuwachs von knapp 32 Prozent bzw. um 4,2 Millionen Netto-Neukunden auf 17,3 Millionen verbuchte. Allein im vierten Quartal 2004 stieg die Teilnehmerzahl von T-Mobile USA netto um mehr als eine Million.

T-Mobile Deutschland hat im Jahresverlauf einen Zuwachs von über 1,1 Millionen Kunden erzielt, wobei über 80 Prozent der Neukunden auf den Bereich der Laufzeit-Vertragskunden entfallen. Der Neukundenzuwachs betrug im vierten Quartal 113.000. Während die Zahl der Prepaid-Kunden um 46.000 zurückging, wuchs die Zahl der Laufzeitvertragskunden um 159.000.  (ji)


Verwandte Artikel:
Telekom: 5 Millionen DSL-Anschlüsse   
(12.08.2004, https://glm.io/32950 )
Kupfer: Nokia hält Terabit DSL für überflüssig   
(22.05.2017, https://glm.io/127969 )
Telekom-Chef: "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"   
(23.02.2018, https://glm.io/132962 )
Mobilfunkmarkt: Fusion von T-Mobile und Sprint ist gescheitert   
(05.11.2017, https://glm.io/130976 )
T-Com: Preisaktion für SMS und MMS im Festnetz verlängert   
(16.12.2004, https://glm.io/35204 )

Links zum Artikel:
Deutsche Telekom: http://www.dtag.de
T-Com: http://www.t-com.de
T-Mobile: http://www.t-mobile.de
T-Online: http://www.t-online.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/