Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9906/3551.html    Veröffentlicht: 09.06.1999 16:08    Kurz-URL: https://glm.io/3551

Deutsche Internet-Verbände fusionieren

Der Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum eV (Köln) übernimmt die Aktivitäten des CommerceNet Deutschland eV (Würzburg) zu 100 Prozent.

Der eco-Verband stärkt damit nach eigener Aussage seine Position als zentrale Interessensvertretung der deutschen Internet-Wirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien, erklärt eco-Geschäftsführer Harald A. Summa.

Verbandsziel ist es, die kommerzielle Nutzung des Internets voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken.

Organisatorisch wird die Übernahme von CommmerceNet Deutschland vollzogen, indem die Aktivitäten als eigenständige Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rainer Thome, dem ersten Vorsitzenden von CommerceNet, im eco-Verband weitergeführt werden. Zugleich verliert durch diese Entwicklung die US-amerikanische CommerceNet-Organisation ihre Präsenz in Deutschland. Den deutschen CommerceNet-Mitgliedern, unter anderem Arthur D. Little, Deutsche Telekom, Compaq/Digital Equipment, Intershop und die Universität Würzburg, wird angeboten, in den eco-Verband einzutreten.

Im eco Forum sind mehr als 100 Unternehmen vertreten, darunter 40 Internet-Diensteanbieter, die über 80 Prozent aller Internet-Datenströme in Deutschland abwickeln.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/