Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0501/35499.html    Veröffentlicht: 06.01.2005 11:05    Kurz-URL: https://glm.io/35499

CES: WindowsCE-PDA mit integrierter GPS-Funktion von Garmin

Garmins iQue M5 mit Bluetooth und SD-Card-Steckplatz

Mit dem iQue M5 stellte Garmin auf der CES 2005 in Las Vegas einen WindowsCE-PDA mit integrierter GPS-Funktion vor, der noch in diesem Monat in den USA in den Handel kommen soll. Zudem bietet das Gerät einen SD-Card-Steckplatz sowie eine Bluetooth-Funktion, um darüber mit kompatiblen Geräten drahtlos in Kontakt zu treten.

iQue M5
iQue M5
Als Betriebssystem kommt in Garmins iQue M5 die aktuelle WindowsCE-Version PocketPC 2003 Second Edition zum Einsatz, welche eine Display-Betrachtung im Hoch- und Querformat direkt unterstützt. Als Prozessor werkelt in dem Gerät Intels XScale-Modell vom Typ PXA 272 mit einer Taktrate von 416 MHz. Der integrierte Speicher beläuft sich auf 64 MByte RAM sowie 64 MByte ROM für das Betriebssytem. Das Gehäuse vom iQue M5 ähnelt im Aufbau den PalmOS-Geräten von Garmin, die sich durch eine klappbare GPS-Antenne auszeichnen.

iQue M5
iQue M5
Der 127 x 71,1 x 18,8 mm messende PDA besitzt ein Transflektiv-Display mit einer für WindowsCE typischen Auflösung von 240 x 320 Pixeln und maximal 65.536 darstellbaren Farben. Neben der Bluetooth-Funktion befindet sich an dem Gerät für eine drahtlose Datenübertragung eine Infrarotschnittstelle. Über den SD-Card-Steckplatz kann der interne Speicher erweitert oder das Gerät durch die Unterstützung des SDIO-Standards um neue Funktionen ergänzt werden.

Im 147 Gramm wiegenden PDA steckt ein austauschbarer Lithium-Polymer-Akku, der das Gerät bis zu sieben Stunden mit Strom versorgen soll, wenn der PDA bei aktivierter GPS-Funktion verwendet wird. Die Zuschaltung der Bluetooth-Fähigkeit dürfte die Akkulaufzeit allerdings verringern. Der WindowsCE-PDA bietet außerdem ein Mikrofon, einen Lautsprecher und einen Kopfhörer-Anschluss.

iQue M5
iQue M5
Neben den üblichen WindowsCE-Anwendungen zur Termin- und Adressverwaltung sowie die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word, Excel, Internet Explorer, Windows Media Player und MSN Messenger legt Garmin dem Gerät einige spezielle GPS-Applikationen bei. Dazu gehören Landkarten- und Navigationsapplikationen aus Garmins Que-Reihe, die je nach Verkaufsregion mit passenden Landkarten ausgeliefert werden.

Garmin will den iQue M5 im Januar 2005 zum Preis von 749,99 US-Dollar in den USA in den Handel bringen. Wann das Gerät nach Deutschland kommt, ist derzeit nicht bekannt. Zum Lieferumfang gehören neben Kartenmaterial eine USB-Dockingstation samt Netzteil und eine Kfz-Halterung.  (ip)


Verwandte Artikel:
WindowsCE-PDA mit integriertem GPS-Empfänger von Yakumo   
(22.03.2004, https://glm.io/30427 )
GPS-Paket Falk Navigator 2 für WindowsCE-Geräte   
(24.08.2004, https://glm.io/33159 )
Forerunner 645: Garmin bietet jetzt Musik am Handgelenk   
(08.01.2018, https://glm.io/132027 )
Garmin Vivofit 4: Sport- und Schlaftracking für bis zu ein Jahr   
(27.12.2017, https://glm.io/131860 )
Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um   
(22.11.2017, https://glm.io/131289 )

Links zum Artikel:
Garmin (.com): http://www.garmin.com/
Garmin - iQue M5 (.com): http://www.garmin.com/products/iQueM5/

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/