Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0412/35395.html    Veröffentlicht: 29.12.2004 10:40    Kurz-URL: https://glm.io/35395

ScummVM 0.7.0 - Alte Adventures auf aktuellen Rechnern

Besseres Scrolling für The Dig, Full Throttle und Curse of Monkey Island

Das ScummVM-Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem alte LucasArts-Adventures auf aktuellen Rechnern und Betriebssystemen mittels einer plattformübergreifenden Virtual Machine zum Laufen zu bringen. Die Heiligabend veröffentlichte ScummVM-Version 0.7.0 bringt einiges Neues mit sich - darunter eine Unterstützung für weitere Nicht-LucasArts-Titel sowie für einige Macintosh-Versionen von LucasArts-Adventures.

Zu den 26 neu, aber größtenteils bisher nur rudimentär unterstützten Titeln zählen von Humongous Entertainment entwickelte Adventures und Lernspiele für jüngere Jahrgänge, etwa "Putt-Putt Goes To The Moon". Die unterstützten Mac-Versionen von auf LucasArts "Script Creation Utility for Maniac Mansion" (SCUMM) aufbauenden Spielen sollen nun direkt von der Original-CD gestartet werden können; das Tool "rescumm" soll damit weitgehend unnötig geworden sein.

SCUMM wurde von LucasArts für viele bekannte Adventures eingesetzt, auch für "Monkey Island", "Day of the Tentacle" und "Sam & Max". Für die SCUMM-Spiele "The Dig", "Full Throttle" und "Curse of Monkey Island" soll ScummVM 0.7.0 nun mit einem weichen horizontalen Scrolling aufwarten und damit der Ausgabe der Original-Engine entsprechen.

Weiterhin werden nun auch per FLAC verlustlos komprimierte Audio-Dateien in Spielen wiedergegeben, Gleiches gilt für die komprimierte Sprache und Musik in den Revolution-Software-Titeln Broken Sword 1 und 2. Außerdem wurden sehr viele Fehler behoben, etwa ein Savegame-Fehler der Version 0.6.1. Auf der offiziellen Website legt das ScummVM-Team deshalb Nutzern ein Update auf die neue Version dringend ans Herz.

ScummVM 0.7.0 wird bereits für Windows, MacOS X (10.2 und 10.3), die Red-Hat-Linux-Distribution Fedora Core, Solaris 8 für Sparc, BeOS, PalmOS und PocketPC zum Download angeboten. Der Quellcode steht unter der GNU GPL (General Public License) ebenfalls zum Download und zur Weiterverwendung zur Verfügung.  (ck)


Verwandte Artikel:
ScummVM 0.6.0: Grafik-Adventure-Klassiker zum Laufen bringen   
(16.03.2004, https://glm.io/30285 )
The Beast Inside: Photogrammetrie plus Horror   
(01.03.2018, https://glm.io/133087 )
Deponia: Daedalic Entertainment eröffnet Niederlassung in München   
(14.02.2018, https://glm.io/132778 )
In the Valley of Gods: Firewatch-Macher betreten das Tal der Götter   
(08.12.2017, https://glm.io/131560 )
Black Mirror im Test: Abenteuer mit Gruselgarantie   
(06.12.2017, https://glm.io/131504 )

Links zum Artikel:
ScummVM (.org): http://www.scummvm.org

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/