Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0411/34943.html    Veröffentlicht: 30.11.2004 16:03    Kurz-URL: https://glm.io/34943

Freescale: Desktop-PC mit PowerPC-G4-Prozessor

Open Desktop Workstation nutzt Pegasos-II-Mainboard von Genesi

Zusammen mit Genesi bietet Freescale, Motorolas ehemalige Halbleitersparte, jetzt ein PowerPC-Komplettsystem an. Basierend auf dem Pegasos-II-Mainboard von Genesi und einem G4-Prozessor 7447 gibt es die "Open Desktop Workstation" direkt bei Freescale.

Das System steckt in einem AOpen-Gehäuse (H360A) und ist mit 256 MByte DDR-Speicher (PC2100) ausgestattet. Die ATA100-Festplatte kommt von Seagate, dreht mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und fasst 40 GByte. Zudem ist ein DVD/CDRW-Combo-Laufwerk von Samsung verbaut.

Als Grafikkarte kommt ein ATI 9200SE mit 128 MByte Speicher, VGA-, DVI- und S-Video-Ausgang zum Einsatz. Auch ein Wireless Keyboard samt Maus von Logitech wird mitgeliefert.

Die Open Desktop Workstation ist wahlweise mit Debian, Yellow Dog Linux oder dem MorphOS, ein mit einem Micro-Kernel ausgestatteten Nicht-Unix-System, ausgestattet.

Freescale bietet die Open Desktop Workstation für 1.400,- US-Dollar an.  (ji)


Verwandte Artikel:
Freescale stellt PowerPC mit zwei Kernen vor   
(28.09.2004, https://glm.io/33836 )

Links zum Artikel:
Freescale (.com): http://www.freescale.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/