Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0411/34885.html    Veröffentlicht: 25.11.2004 16:46    Kurz-URL: https://glm.io/34885

Eidos: Zukunft weiter ungewiss

Gespräche mit potenziellen Käufern laufen weiter

Nachdem Eidos im Juni 2004 angekündigt hatte, sich nach einem Käufer umzusehen, bleibt die Zukunft für Eidos weiterhin ungewiss. Weiterhin laufen Gespräche mit einigen nicht genannten Interessenten. Ob diese aber zu einem Anschluss führen, sei ebenso ungewiss wie die Frage, ob Eidos als eigenständiges Unternehmen überlebensfähig sei.

Man glaube an die fundamentale Stärke der eigenen Marken und Rechte, das kreative Talent und die technischen Fähigkeiten des Unternehmens, was Eidos zu einem führenden unabhängigen Unternehmen in diesem Bereich mache, heißt es von Seiten des Vorstands. Auf Grund des sehr volatilen, stark von einzelnen Hits abhängigen Geschäfts mit Computerspielen und dem steigenden Entwicklungsaufwand sei die Zukunft von Eidos als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen eine Herausforderung.

Vor diesem Hintergrund habe man im Sinne der Aktionäre auch begonnen, den Verkauf des Unternehmens zu untersuchen. Man habe zusammen mit UBS eine kurze Liste möglicher Kandidaten erstellt und mit diesen sowie einigen Unternehmen, die direkt auf Eidos zugekommen sind, erste Gespräche geführt. Dem folgten weitere Gespräche und am Ende eine kleinere Zahl an möglichen Käufern. Einige davon führen derzeit eine Due Diligence durch, um aus eigener Sicht den Wert von Eidos zu ermitteln.

Nichtsdestotrotz sei in dieser Phase der Gespräche nicht absehbar, ob es zu einem Übernahmeangebot für das Unternehmen kommen werde. Derweil konzentriert man sich daher auf das Tagesgeschäft.

Hier zeigt man sich mit dem in diesem Jahr veröffentlichten Titel "ShellShock: Nam '67" zufrieden, der Titel habe mit 800.000 verkauften Einheiten die Planungen übertroffen. Ein Nachfolger ist in Arbeit. Neu und pünktlich gestartet sind kürzlich auch "Backyard Wrestling 2: There Goes The Neighborhood" und "Crash 'n' Burn". Verschieben musste man hingegen "Championship Manager 5". Statt im Oktober 2004 soll es nun in der zweiten Jahreshälfte 2005 erscheinen. Für 2005 sind zudem die Titel "Project: Snowblind" und "Imperial Glory" sowie "Just Cause, 25 to Life" und "Commandos Strike Force" geplant. Auch Nachfolger von Hitman und Tomb Raider sollen erscheinen.

Gut gelaufen sei die Übernahme des dänischen Entwicklers IO, der für Hitman verantwortlich ist. Das Team sei integriert und arbeite nun unter anderem an der Produktion von Titeln für künftige Konsolengenerationen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Eidos vor Übernahme?   
(04.08.2004, https://glm.io/32791 )
Entwickler Warren Spector verlässt Eidos (Update)   
(09.11.2004, https://glm.io/34607 )
Hitman-Nachfolger kommt im Frühjahr 2005   
(04.11.2004, https://glm.io/34556 )
Erstmals Commandos als First-Person-Shooter   
(15.10.2004, https://glm.io/34183 )
ShellShock Nam '67 indiziert   
(21.09.2004, https://glm.io/33707 )

Links zum Artikel:
Eidos Interactive: http://www.eidos.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/