Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0410/34186.html    Veröffentlicht: 15.10.2004 10:22    Kurz-URL: https://glm.io/34186

Auch AOL will Software für die Desktop-Suche anbieten

Desktop-Suche wird keine Eigenentwicklung von AOL sein

AOL arbeitet derzeit ebenfalls an einer Desktop-Suche, wie sie etwa Google am gestrigen 14. Oktober 2004 vorgestellt hat. Genaue Details zur Arbeitsweise wollte AOL noch nicht nennen und verwies nur darauf, dass ein entsprechender AOL-Browser Anfang November 2004 erscheinen werde.

Eine AOL-Sprecherin erklärte gegenüber dem US-News-Magazin CNet.com, dass AOL eine Desktop-Such-Software anbieten wolle, die dann in einem AOL-Browser integriert sein wird.

Aus Unternehmenskreisen war zu erfahren, dass AOL eine entsprechende Desktop-Such-Software nicht selbst entwickelt, sondern die Technik eines anderen Anbieters verwenden wird. Aus welchem Produkt diese Technik stammt, wurde nicht bekannt. Fest steht wohl lediglich, dass es nicht das Desktop-Such-Werkzeug von Google ist.

Die Desktop-Suche soll dann wohl in einen aufgebohrten Internet Explorer integriert werden, der sich noch in der Entwicklung befindet und nach AOL-Angaben Anfang November 2004 vorgestellt werden soll. Dieser AOL-Browser soll dann auch ohne Anbindung an das AOL-Netzwerk genutzt werden können.  (ip)


Verwandte Artikel:
AOL bastelt an aufgebohrter Variante des Internet Explorer   
(11.10.2004, https://glm.io/34075 )
Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?   
(11.03.2002, https://glm.io/18709 )
Freeware: Google weitet Suchaktivitäten auf den Desktop aus   
(14.10.2004, https://glm.io/34174 )
Shopping Ads: Konkurrenz wirft Google erneut Wettbewerbsverzerrung vor   
(31.01.2018, https://glm.io/132509 )
Suchwerkzeug Filehand Search nun kostenlos   
(14.10.2004, https://glm.io/34166 )

Links zum Artikel:
AOL: http://www.aol.de
AOL (.com): http://www.aol.com
CNet (.com): http://www.cnet.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/