Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0408/33284.html    Veröffentlicht: 31.08.2004 10:12    Kurz-URL: https://glm.io/33284

Sony Cyber-shot L1: Zwergenhafte Kamera mit 4 Megapixeln

3fach-Zoom und Memory-Stick-Duo-Slot

Mehr als optisches und technisches Schmuckstück als mit technischen Superlativen bestückt präsentiert sich die Sony Cyber-shot L1, die es in Silber, Schwarz oder Blau zu kaufen gibt. Sie ist eine Miniformat-Kamera mit einem 4,1-Megapixel-CCD, dessen Bilder maximal 2.304 x 1.728 Pixel groß werden.

Sony Cyber-shot L1
Sony Cyber-shot L1
Die Kamera ist mit einem 3fach-Zoomobjektiv ausgestattet. Daraus ergibt sich eine Brennweite von 32 bis 96 mm (bezogen auf das KB-Format) bei einer Anfangsblendenöffnung von F2.8 bis F5.1. Die Nahgrenze liegt bei 12 cm.

Der mit einer Diagonale von 1,5 Zoll dem Gehäuseformat geschuldete, recht kleine LC-Bildschirm in Hybrid-Ausführung (haltreflektiv mit Hintergrundbeleuchtung) bietet eine Auflösung von 78.000 Pixeln.

Sony Cyber-shot L1
Sony Cyber-shot L1
Die Lichtempfindlichkeit rangiert zwischen ISO 100 und 400, die sowohl manuell als auch automatisch bestimmt werden kann. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1 und 1/2.000 Sekunde. Die Scharfstellung erfolgt über einen Mehrzonen-AF mit fünf Feldern. Ein AF-Illuminator dient zur Motiventfernungsmessung bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Cyber-shot L1 arbeitet mit sieben Programmautomatiken, eine manuelle Einstellung scheint nicht möglich zu sein.

Der eingebaute Blitz soll nach Herstellerangaben eine Reichweite von 2 Metern aufweisen. Der Weißabgleich kann automatisch oder anhand einiger Voreinstellungen für aufnahmetypische Beleuchtungssituationen vorgenommen werden.

Sony Cyber-shot L1
Sony Cyber-shot L1
In voller Auflösung kann die Kamera vier Bilder hintereinander mit einer Geschwindigkeit von 1,1 Bildern pro Sekunde knipsen. Die Auslöseverzögerung wird inklusive Autofokus mit 0,3 Sekunden angegeben.

Auch Videos kann man mit der L1 machen - bei einer Videogröße von 640 x 480 Pixeln mit 30 Bildern pro Sekunde und Ton braucht man allerdings einen Memory Stick Pro Duo. Für niedrigere Bildaufnahmegeschwindigkeiten (640 x 480 Pixel bei 16 Bildern pro Sekunde) braucht man nur die preiswerte Duo-Variante.

Das Gerät ist mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet und soll mit einer Ladung des Lithium-Ionen-Akkus 240 Bilder schießen können. Ein Videoausgang rundet das Schnittstellenportfolio ab. Im Lieferumfang ist neben dem Lade- auch ein Stativadapter sowie ein 16 MByte Memory Stick Duo enthalten.

Die Kamera misst gerade einmal 95 x 44,3 x 26 mm und bringt 148 Gramm auf die Waage. Die Sony Cyber-shot L1 soll ab Mitte Oktober 2004 für 330,- Euro erhältlich sein.  (ad)


Verwandte Artikel:
Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen   
(28.02.2018, https://glm.io/133039 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )
E-Bajonett: Sony bringt 18-135-mm-Objektiv für seine Systemkameras   
(09.01.2018, https://glm.io/132034 )
Roadmap: Sony plant 100-Megapixel-Sensor für Mittelformatkameras   
(17.11.2017, https://glm.io/131199 )
Sony A7R III: Sonys Neue macht zehn Bilder pro Sekunde mit 42,4 Megapixeln   
(25.10.2017, https://glm.io/130804 )

Links zum Artikel:
Sony: http://www.sony.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/