Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0408/33200.html    Veröffentlicht: 26.08.2004 10:39    Kurz-URL: https://glm.io/33200

DVD-Player mit WLAN unterstützt WMV9 HD

I-O Data setzt auf Sigmas EM8620L-Chip

Auch der Hersteller I-O Data setzt auf Sigma Designs' Media-Prozessor EM8620L und nutzt diesen in seinem netzwerkfähigen DVD-Player AVeL LinkPlayer. Dieser kann auch im WMV9-HD-Format vorliegende, hochauflösende Videos abspielen - und sich die Daten auch per Netzwerk vom PC holen.

Den neuen AVeL LinkPlayer bezeichnet I-O Data als Premium-Modell des bereits netzwerk-, aber nicht WMV9-fähigen, im November 2003 erschienenen Vorgängers. Der nun verbaute Sigma-Chip EM8620L versteht sich aufs Dekodieren von Microsofts Windows-Media-Video-9-Kompression (WMV9) in HD-Auflösungen (WMV9 HD) und auch normal bis hochauflösendes MPEG-2.

Der DVD-Player AVeL LinkPlayer spielt digitales Video, digitale Fotos und Musik von CD, DVD oder WLAN ab. Neben Spielfilm-DVDs, Video-CDs und Audio-CDs versteht sich das Gerät auf die Videoformate DivX, XviD, MPEG-1, MPEG-2 und WMV9-HD, auf das Bildformat JPEG (per PC-Software auch auf BMP, GIF u. PNG) und die Musikformate AAC, OggVorbis, MP3, PCM und WMA. WMA Pro folgt erst mit einem Firmware-Update.

Über einen an der Gehäusefront sitzenden USB-2.0-Anschluss lassen sich USB-Datenträger wie Festplatten und USB-Sticks anschließen und darauf gespeicherte Daten wiedergeben. Für die ins Gerät integrierte 10/100-Mbps-Ethernet- und 54-Mbps-WLAN-Funktion wird eine Windows-Server-Software mitgeliefert, welche dem Gerät die Daten übermittelt. Zudem liegt eine Windows-Videorekorder-Software bei, die Aufzeichnungen lassen sich dann vom AVeL LinkPlayer wiedergeben.

Die Bildausgabe erfolgt analog per Composite Video (Cinch), S-Video oder digital per Fernsehanschluss (D-Terminal) oder DVI-I-Schnittstelle mit Auflösungen bis 1080i. Als höchste progressive Digitalauflösung wird 720p unterstützt. Neben analogen Audioausgängen werden auch koaxiales und optisches S/PDIF geboten.

Der I-O Data AVeL LinkPlayer mit der Modellnummer AVLP2/DVDG soll ab 15. September 2004 in Japan erhältlich sein, in den USA folgt das Gerät Ende Oktober 2004 für umgerechnet unter 250,- Euro zzgl. Steuer. Für Europa wurden keine Pläne verkündet.  (ck)


Verwandte Artikel:
Erster WLAN-Media-Player für hochauflösendes Video   
(28.07.2004, https://glm.io/32634 )
DivX-DVD-Player mit Ethernet und WLAN von Linksys   
(09.01.2004, https://glm.io/29189 )
Erster DVD-Videorekorder spielt auch DivX ab   
(28.07.2004, https://glm.io/32643 )
DivX-Pro-DVD-Player bei Plus - inkl. Komponenten-Ausgang   
(19.07.2004, https://glm.io/32436 )
iVDR: Winzige Wechselplatten in MiniDisk-Größe mit 20 GByte   
(14.04.2004, https://glm.io/30779 )

Links zum Artikel:
IO-Data (.jp): http://www.iodata.jp/
IO-Data - AVeL LinkPlayer 'AVLP2/DVDG' (.jp): http://www.iodata.jp/prod/multimedia/video/2004/avlp2/

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/