Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0408/33109.html    Veröffentlicht: 20.08.2004 14:33    Kurz-URL: https://glm.io/33109

Nokia will Preis für Handy-Spiele senken

Einstiegspreis für Spiele soll auf 19,- Euro sinken

Grobe Fehler an seinem Spiele-Handheld N-Gage hatte Nokia mit dem Nachfolger N-Gage QD ausgebügelt. Nun will man offenbar auch den oft kritisierten, sehr hohen Preisen für Spiele zu Leibe rücken.

Nokia plane, den Einstiegspreis für N-Gage-Spiele von 29,- Euro auf 19,- Euro zu senken, berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Mads Winblad, Verkaufs-Vizechef von Nokia Multimedia für Europa.

Das N-Gage QD selbst soll aber nicht billiger werden, heißt es in dem Artikel weiter. Allerdings seien spezielle Versionen des N-Gage von Mobilfunkanbietern wie T-Mobile oder Vodafone mit entsprechenden Logos geplant.  (ji)


Verwandte Artikel:
Interview: Nokia über die Strategie und Probleme des N-Gage   
(31.03.2004, https://glm.io/30604 )
Nokia verramscht N-Gage   
(25.03.2004, https://glm.io/30531 )
Multiplayer-Gaming kommt auf Handys   
(23.03.2004, https://glm.io/30455 )
T-Mobile US: Telekom-Tochter kündigt landesweites 5G-Netz an   
(28.02.2018, https://glm.io/133066 )
Formfaktor: Nokia Bell Labs wollen schon 5G-Endgeräte haben   
(27.02.2018, https://glm.io/133018 )

Links zum Artikel:
Nokia N-Gage (.com): http://www.n-gage.com

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/