Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0408/33054.html    Veröffentlicht: 18.08.2004 16:37    Kurz-URL: https://glm.io/33054

Microsoft senkt den Preis für die Xbox

Bislang 15,5 Millionen Xbox-Systeme ausgeliefert

Auf der Games Convention 2004 in Leipzig gab Microsoft bekannt, in Kürze den Preis für die Spielekonsole Xbox in Deutschland zu senken. Ab dem 27. August 2004 soll die Xbox dann 149,99 Euro kosten, womit die offizielle Preisangabe um weitere 50,- Euro gesenkt wurde. Vielerorts ging die Konsole seit längerem für 179,- Euro über den Ladentisch, woraus sich noch ein Preisrutsch von 30,- Euro ergibt.

"Dank diesen neuen Preises werden zu Weihnachten noch mehr europäische Gamer mit Xbox Spaß haben, egal ob es langjährige Videospieler sind, die jetzt auf Xbox umsteigen, oder Neueinsteiger in die Spielewelt", meint Eduardo Rosini, Regional Vice President Xbox EMEA.

Nach Microsoft-Angaben wurden weltweit insgesamt 15,5 Millionen Xbox-Systeme seit der Markteinführung ausgeliefert. Bis Ende Juni 2005 sollen mehr als 20 Millionen Einheiten verkauft werden. Weiterhin teilt Microsoft mit, dass der Online-Spieledienst Xbox Live mittlerweile mehr als 1 Million Abonnenten hat.

Ab Freitag, dem 27. August 2004, liegt die unverbindliche Preisempfehlung für die Xbox bei 149,99 Euro.  (ip)


Verwandte Artikel:
Sony: Online spielen auf der Playstation wird teurer   
(28.07.2017, https://glm.io/129186 )
GameCube: Nintendo nennt Preis und Einführungstermin   
(28.01.2002, https://glm.io/17963 )
Xbox Game Pass: Monatsabo gilt auch für bestimmte Windows-10-Spiele   
(25.01.2018, https://glm.io/132380 )
Xbox Game Pass: Auch ganz neue Konsolenspiele im Monatsabo für 10 Euro   
(24.01.2018, https://glm.io/132336 )
Matt Booty: Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft   
(18.01.2018, https://glm.io/132243 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/