Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0408/32862.html    Veröffentlicht: 09.08.2004 09:43    Kurz-URL: https://glm.io/32862

Linux-Kernel 2.4.27 behebt Sicherheitslücken

Neuer Kernel bringt einige Bugfixes mit

Marcelo Tosatti, Betreuer der Linux-Kernel-Serie 2.4, hat mit Linux 2.4.27 einen neuen Kernel veröffentlicht. Die neue Version behebt vor allem einige Sicherheitslücken, darunter auch das von Paul Starzetz entdeckte Problem, mit dem unbefugte Nutzer auf Seiten des Kernel-Speichers zugreifen können.

Aber auch einige andere, von den Linux-Entwicklern bei einer Überprüfung des Kernels entdeckte Sicherheitsprobleme wurden beseitigt. Zudem wurden einige Korrekturen an der Unterstützung der Dateisysteme XFS und JFS sowie Bluetooth, Netfilter und ACPI vorgenommen.

Der Linux-Kernel 2.4.27 kann unter kernel.org im Quelltext heruntergeladen werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Google: Chromebooks bekommen "Linux-VMs" und "Terminal"   
(27.02.2018, https://glm.io/133030 )
IBRS und Retpoline: Linux-Entwickler diskutieren weiter über Spectre-Paches   
(24.01.2018, https://glm.io/132364 )
Virtualisierung: Microsoft will einfach nutzbare Ubuntu-Gäste für Hyper-V   
(01.03.2018, https://glm.io/133082 )
Coreboot: Purism integriert Heads-Firmware für Laptop-TPMs   
(28.02.2018, https://glm.io/133058 )
Microsoft Quantum: Q# kommt für MacOS, Linux und mit Python-Unterstützung   
(27.02.2018, https://glm.io/133020 )

Links zum Artikel:
kernel.org: http://www.kernel.org

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/