Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0407/32582.html    Veröffentlicht: 27.07.2004 09:10    Kurz-URL: https://glm.io/32582

Lycos Webhosting sucht Unterstützung der Linux-Community

Hilfe bei der virtuellen dedizierten Server-Lösung benötigt

In der letzten Juliwoche 2004 läutet Lycos Webhosting die entscheidende Runde in der Entwicklung seiner eigenen Virtual-Server-Hosting-Lösung, genannt Lycos Virtuell Dedizierte Server (Lycos VDS), ein. Für diesen letzten Schritt sucht Lycos noch 400 Freiwillige in Frankreich und Deutschland, die in dieser kostenlosen Testphase mitmachen und ein Feedback liefern, wie diese Produktlinie noch weiter verbessert und entwickelt werden könnte.

Die Tester sollten sich mit Linux und Webhosting im Allgemeinen auskennen und dazu bereit sein, ihr Feedback in einem Forum, in einer Mailing-Liste und über einen dreiteiligen Fragebogen (je einer am Anfang des Tests, während des Tests und am Ende des Tests) zu geben.

Das Lycos Webhosting-Team hat "Virtuell Dedizierte Server"-Pakete (VDS) in verschiedenen Größen für individuelle Bedürfnisse entwickelt und wird in der Testphase der interessierten Öffentlichkeit zwei dieser Pakete zur Verfügung stellen. Die Tester können wählen zwischen: Von den Testern wird erwartet, dass sie nicht nur Fehler im Programm melden, sondern auch eigene Verbesserungsideen, neue Produkteigenschaften u.ä. vorschlagen. Am Ende der Testphase können Lycos VDS 256-Tester ihr Paket drei Monate lang, Lycos VDS 1024-Tester ihr Paket einen Monat lang kostenlos behalten. Sie brauchen keine Einrichtungsgebühr zu zahlen und erhalten anschließend 20 Prozent Rabatt auf alle Pakete. Außerdem besteht die Chance, eines von zehn 1-Jahr-Gratis-Paketen zu gewinnen.

Die VDS-Technologie wird genutzt, um einen einzigen physischen Server in viele virtuelle Server aufzuteilen. Jeder VDS sieht genauso aus und verhält sich wie ein echtes, vernetztes Serversystem, komplett mit eigenem Set von Skripten, Nutzern, Prozessen, Ordnersystemen usw. Mit einer VDS-Lösung können Nutzer die Vorteile von Shared Hosting-Diensten nutzen, etwa die geringeren Kosten und die Einfachheit vordefinierter Konfigurationen. Sie haben aber gleichzeitig auch die technische Leistung und Flexibilität eines eigenen Servers. Verglichen mit Shared Hosting Produkten, haben Nutzer Zugriff mit Root-Rechten und damit die Möglichkeit, ihre eigene Serversoftware so zu konfigurieren, wie sie es wünschen.

Anders als ein Großteil der Wettbewerber, die lediglich Fremdlösungen weiterverkaufen, will Lycos Webhosting eine selbstentwickelte VDS-Lösung anbieten, die auf einer Open-Source-Technologie basiert, die von Herbert Pötzl, dem Gründer von http://www.linux-vserver.com/, entwickelt wurde. Entsprechend möchte Lycos Webhosting nun auf der letzten Stufe der Produktentwicklung die Community noch einmal mit einbeziehen.

Interessierte Nutzer können sich für den Test auf der Webseite http://webcenter.Lycos.de/order/vds/beta/ anmelden.  (ad)


Verwandte Artikel:
IBM bietet Rechenleistung und Datenspeicher zur Miete   
(01.07.2002, https://glm.io/20578 )
Intergenia: Virtueller Server ab 9,99 Euro im Monat   
(30.09.2002, https://glm.io/21917 )

Links zum Artikel:
Lycos: http://www.lycos.de
Lycos (.com): http://www.lycos.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/