Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0407/32469.html    Veröffentlicht: 21.07.2004 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/32469

Microsoft zahlt 75 Milliarden US-Dollar aus

Aktionäre erhalten höhere Dividende

Microsoft verfügt seit Jahren über enorme Barreservern, Dividenden zahlte man hingegen nicht oder zuletzt eher spärlich. Doch nun hat sich das Unternehmen entschlossen, in den nächsten vier Jahren rund 75 Milliarden US-Dollar im Rahmen einer Dividendenerhöhung und eines Aktienrückkaufprogramms auszuschütten.

So sollen die Aktionäre ab dem aktuellen Quartal eine Dividende von 0,08 US-Dollar pro Aktie sowie eine einmalige Dividende von 3,- US-Dollar erhalten. Bislang hatte Microsoft nur 0,16 US-Dollar pro Jahr und Aktie ausgeschüttet. Insgesamt betragen die Dividendenzahlungen nun rund 3,5 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Die einmalige Dividende summiert sich insgesamt auf rund 32 Milliarden US-Dollar.

Zudem will Microsoft eigene Aktien im Wert von insgesamt 30 Milliarden US-Dollar zurückkaufen.

Microsoft habe in den letzten zwei Jahren einige wichtige Rechtsstreitigkeiten abschließen können, darunter das Kartellverfahren wegen Monopolmissbrauchs sowie Streitigkeiten mit Sun und AOL, so dass man die hierfür zurückgestellten Mittel nun an die Aktionäre ausschütten kann.  (ji)


Verwandte Artikel:
Quartalsbericht: Microsoft wird im Cloud-Geschäft immer stärker   
(31.01.2018, https://glm.io/132515 )
Xbox One: Streamer können Gamepad mit Spieler teilen   
(02.03.2018, https://glm.io/133120 )
Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud   
(02.03.2018, https://glm.io/133117 )
Windows Catalog: Microsoft verteilt Spectre-Patches künftig selbst   
(01.03.2018, https://glm.io/133093 )
Virtualisierung: Microsoft will einfach nutzbare Ubuntu-Gäste für Hyper-V   
(01.03.2018, https://glm.io/133082 )

Links zum Artikel:
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/