Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0406/32013.html    Veröffentlicht: 28.06.2004 16:31    Kurz-URL: https://glm.io/32013

Pollinate soll Eclipse und Apache Beehive verbinden

Eclipse als Entwicklungsumgebung für Apache Beehive

Die Eclipse Foundation hat zusammen mit Instantiations und BEA Systems ein neues Projekt namens "Pollinate" ins Leben gerufen. Dieses soll eine auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung für Apache Beehive entwickeln.

Eclipse Pollinate soll letztendlich eine umfassende und flexible Lösung für Entwicklung und Betrieb von Diensten und Applikationen darstellen. Dabei ist Eclipse für die Entwicklungsumgebung zuständig, Apache Beehive soll das zu Grunde liegende Applikations-Framework sowie die Runtime bereitstellen.

Das von BEA Systems ins Leben gerufene Projekt Apache Beehive nutzt Komponenten von BEA wie Java Annotations, Java Controls, Java Web Services und Java Page Flows, um von Meta-Daten gestützte Software-Komponenten bereitzustellen. Beehive soll auf diese Weise die Entwicklung von Java-Applikationen deutlich vereinfachen und zugleich die Java-Entwickler davon befreien, den gleichen Code mehrfach schreiben zu müssen.

Eine erste Beta-Version von Eclipse Pollinate soll noch vor Ende 2004 unter der Eclipse Public License erscheinen.  (ji)


Verwandte Artikel:
BeA: So geht es mit dem Anwaltspostfach weiter   
(29.01.2018, https://glm.io/132430 )
Bundesrechtsanwaltskammer: Anwälte sollen BeA sofort deinstallieren   
(26.01.2018, https://glm.io/132421 )
Anwaltspostfach: Die unnötige Ende-zu-Mitte-Verschlüsselung von BeA   
(26.01.2018, https://glm.io/132394 )
Atos: Hersteller von Anwaltspostfach will keine Fragen beantworten   
(24.01.2018, https://glm.io/132365 )
Gerichtspostfach: EGVP-Client kann weiter genutzt werden   
(21.01.2018, https://glm.io/132277 )

Links zum Artikel:
Eclipse (.org): http://www.Eclipse.org
Eclipse Pollinate (.org): http://www.eclipse.org/pollinate/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/