Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0406/31961.html    Veröffentlicht: 25.06.2004 09:58    Kurz-URL: https://glm.io/31961

Oracle und Red Hat gründen Portierungszentrum in Singapur

Portierungszentrum soll für mehr Linux-Applikationen sorgen

Oracle und Red Hat haben ein Portierungszentrum gegründet, das Unternehmen und staatlichen Organisationen bei der Portierung ihrer Anwendungen und Datenbanken auf Linux helfen soll.

Das Oracle-Red Hat Linux Enterprise Applications Porting (LEAP) in Singapur soll die asiatisch-pazifische Region stärken, von der sich die beiden Unternehmen besonders viele Wachstumsimpulse erhoffen.

Das LEAP-Zentrum soll ungefähr 13 Millionen US-Dollar kosten und neben Portierungsberatungen auch Zertifizierungen und Optimierungen für Linux-Anwendungen bieten.

Das LEAP Center ist am 24. Juni 2004 in Betrieb gegangen. Nähere Informationen dazu finden sich bei Red Hat und Oracle.  (ad)


Verwandte Artikel:
Eclipse Foundation: Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein   
(17.01.2018, https://glm.io/132218 )
Systemanalyse: Wie Dtrace auf Linux kommen könnte   
(15.02.2018, https://glm.io/132799 )
SuSE portiert Linux auf IBM S/390   
(18.05.2000, https://glm.io/7757 )
Oracle setzt voll auf Linux   
(08.08.2003, https://glm.io/26859 )
innominate stellt Oracle/Linux-Serverkonzept vor   
(25.11.1999, https://glm.io/5291 )

Links zum Artikel:
Oracle (.com): http://www.oracle.com
Red Hat (.com): http://www.redhat.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/