Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0406/31675.html    Veröffentlicht: 09.06.2004 15:26    Kurz-URL: https://glm.io/31675

Apple beschleunigt PowerMac G5

Taktraten bis 2,5 GHz - Tod des 1,25-GHz-PowerMac-G4

Apple hat seine Workstation-Serie PowerMac G5 um neue Dual-Prozessor-Modelle erweitert. Das Topmodell taktet seine zwei 64-Bit-PowerPC-G5-Prozessoren mit je 2,5 GHz, bietet einen 1,25-GHz-Systembus und wartet mit einer Flüssigkühlung auf.

Neuer PowerMac G5 - bekanntes Design
Neuer PowerMac G5 - bekanntes Design
Ende Juni 2003 versprachen Apple und IBM noch, dass man innerhalb eines Jahres G5-Rechner mit 3 GHz vorstellen wolle. Doch auch der jetzt vorgestellte 2,5-GHz-Dual-G5 soll es in sich haben, verspricht Apple und vergleicht in einer Pressemitteilung wieder einmal zum Beweis der höheren Rechenleistung unnötigerweise Äpfel mit Birnen - in diesem Fall das 2,5-GHz-Dual-CPU-G5-System mit einem 3,4-GHz-Pentium-4-Einzelprozessor-System sowie einem Dual-Prozessor-3,06-GHz-Xeon-System in Verbindung mit für Mac optimierten und besonders datenintensiven Anwendungen.

Drei neue PowerMac-G5-Modelle will Apple im Laufe des Juni und Juli 2004 ausliefern:

den PowerMac G5 mit zwei 1,8-GHz-CPUs für 2.160,- Euro:
- 900-MHz-Systembus pro Prozessor,
- 256 MByte DDR400-SDRAM (max. 4 GByte),
- 80 GByte Serial-ATA-Festplatte (7.200 rpm),
- 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW),
- AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz,
- GeForceFX-5200-Ultra-Grafikkarte mit 64 MByte DDR-SDRAM,
- 3 PCI-Steckplätze (64-Bit, 33 MHz)


den PowerMac G5 mit zwei 2-GHz-CPUs für 2.700,- Euro:
- 1-GHz-Systembus pro Prozessor,
- 512 MByte DDR400-SDRAM (max. 8 GByte),
- 160 GByte Serial-ATA-Festplatte (7.200 rpm),
- 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW),
- AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz,
- GeForceFX-5200-Ultra-Grafikkarte mit 64 MByte DDR-SDRAM,
- 3 PCI-X-Steckplätze (1x 64 Bit 133 MHz, 2x 64 Bit 100 MHz)

den PowerMac G5 mit zwei 2,5-GHz-CPUs für 3.240,- Euro:
- 1,25-GHz-Systembus pro Prozessor,
- Flüssigkühlung,
- 512 MByte DDR400-SDRAM (max. 8 GByte),
- 160 GByte Serial-ATA-Festplatte (7.200 rpm),
- 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW),
- AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz,
- Radeon-9600-XT-Grafikkarte mit 128 MByte DDR-SDRAM,
- 3 PCI-X-Steckplätze (1x 64 Bit 133 MHz, 2x 64 Bit 100 MHz).

Neuer PowerMac G5
Neuer PowerMac G5
Alle PowerMac-G5-Modelle arbeiten mit Dual-Channel-Speicherzugriff, verfügen u.a. über Gigabit-Ethernet, ein internes 56K-Modem, FireWire 400 und 800, drei USB-2.0-Anschlüsse sowie je einen optischen digitalen Audio-Eingang und -Ausgang. Bei den Rechnern sind neben der MacOS-X-Version "Panther" auch iLife (iTunes, iPhoto, iMovie, iDVD und GarageBand), eine DVD-Wiedergabe-Software und weitere Tools vorinstalliert und im Lieferumfang enthalten.

Optional erhältlich sind 250-GByte-Serial-ATA-Festplatten, Grafikkarten bis hoch zur Radeon 9800 XT, die AirPort Extreme Card (54-Mbps-WLAN), ein Bluetooth-Modul, Apples Wireless Keyboard und die Wireless Mouse, eine PCI-X-Gigabit-Ethernet-Karte, eine Fibre-Channel-PCI-Card und MacOS X Server v10.3 "Panther."

Der Dual-1,8-GHz- und der Dual-2,0-GHz-PowerMac-G5 sind laut Apple Deutschland ab sofort erhältlich, das Dual-2,5-GHz-Modell folgt voraussichtlich im Juli 2004. Mit den neuen Systemen geht auch die Zeit der PowerMac-G4-Workstations zu Ende, denn den Single-1,25 GHz-PowerMac-G4 für 1.391,- Euro will Apple nun nicht mehr produzieren und Restbestände über den eigenen Apple Store und den Fachhandel abverkaufen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Power Mac G5 für unter 2.000,- Euro   
(18.11.2003, https://glm.io/28556 )
Apples iPhone 8 und iPhone X: Kameralicht versagt bei kalten Temperaturen   
(02.03.2018, https://glm.io/133108 )
Internetunternehmen: EU-Kommission will Facebook-Gewinne vor Ort besteuern   
(28.02.2018, https://glm.io/133042 )
Patent: Apple will Apple Watch im Schmuckkästchen aufladen   
(28.02.2018, https://glm.io/133040 )
Cloud Computing: AWS und Google hosten die iCloud, bestätigt Apple   
(26.02.2018, https://glm.io/133003 )

Links zum Artikel:
Apple: http://www.apple.com/de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/