Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0406/31639.html    Veröffentlicht: 08.06.2004 11:39    Kurz-URL: https://glm.io/31639

Panasonic plant weltgrößte Plasma-Fabrik in Japan

Steigerung der Gesamtkapazität auf 4,5 Millionen Plasma-Panels pro Jahr

Die für ihre Panasonic-Marke bekannte Matshushita Electric Industrial Company will ihre Fertigungskapazität für Plasma-Display-Planels (PDP) durch den Bau einer dritten Fabrik in Amagasaki City in der Präfektur Hyogo steigern. Durch den Bau der ca. 700 Millionen Euro teuren Fabrik soll Panasonic dann über die weltweit größte Kapazität zur Fertigung von PDPs verfügen.

Betrieben wird die neue Fabrik vom Joint-Venture-Unternehmen Matsushita Plasma Display Panel Company Ltd. (MPDP). Die neue Fabrik im Bereich der Bucht von Osaka wird laut Panasonic/Matsushita bei Fertigstellung pro Monat über 250.000 42-Zoll-Bildschirmpanele fertigen können. Auf das Jahr gerechnet entspricht dies 3 Millionen Einheiten.

Der Baubeginn der neuen Fabrik ist für September 2004 geplant, im November 2005 soll sie eröffnet werden und anfangs 800 Mitarbeiter beschäftigen. Panasonic verfügt derzeit über drei PDP-Fertigungsanlagen: Zusätzlich zu zwei Fabriken in Japan betreibt das Unternehmen eine PDP-Fabrik in China (Shanghai Matsushita Plasma Display). Die PDP-Gesamtfertigung der vier Fabriken soll 4,5 Millionen Einheiten pro Jahr betragen.

Mit der dann weltweit größten Fertigungskapazität strebt Panasonic weiter die Marktführerschaft auf dem globalen Markt der Plasma-TV-Geräte an: "Durch den immensen Bedarf in Japan, den USA und Europa wächst der PDP-Markt schnell", betonte Fumio Ohtsubo, Präsident von Panasonic AVC Networks Company. "Die digitale terrestrische Fernsehübertragung wurde in Japan im letzten Dezember eingeführt, und die digitale Übertragungsinfrastruktur wird jetzt in anderen Regionen der Welt, wie z.B. China und Südostasien, aufgebaut. Dort finden hoch auflösende Plasma-TV-Geräte ihren Weg in die Wohnzimmer. PDPs werden auch als öffentliche Bildschirme und in Anwendungen für Medizin und Bildung immer beliebter. Es wird erwartet, dass der weltweite PDP-Bedarf im Jahr 2008 zehn Millionen Einheiten oder 22 Milliarden Euro überschreiten wird."

In der neuen Fabrik sollen große Glas-Substrate hergestellt werden können, die bei der Herstellung von PDPs verwendet werden, um die Produktivität zu erhöhen und eine schnelle und flexible Versorgung zu realisieren.  (ck)


Verwandte Artikel:
Fujitsu verklagt Samsung   
(07.04.2004, https://glm.io/30712 )
Matsushita kündigt DVD-Videorekorder an   
(15.06.2001, https://glm.io/14385 )
Lumix TZ202: Panasonic macht der Sony RX100 Konkurrenz   
(14.02.2018, https://glm.io/132754 )
Digitalkamera: Panasonic Lumix DC-GX9 ohne Buckel und Handgriff   
(14.02.2018, https://glm.io/132753 )
Panasonic Toughpad FZ-G1 Atex: Ein Tablet für Bergarbeiter und Industriechemiker   
(31.01.2018, https://glm.io/132506 )

Links zum Artikel:
Matsushita (.co.jp): http://www.panasonic.co.jp/global/top.html
Panasonic: http://www.panasonic.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/