Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0406/31571.html    Veröffentlicht: 03.06.2004 16:05    Kurz-URL: https://glm.io/31571

Infrarot-USB-Stick von Hama

Etwa für den Datenaustausch mit Handys und PDAs ohne Bluetooth

Für Notebooks ohne Infrarot-Schnittstelle bietet nun auch Zubehöranbieter Hama eine bequeme Möglichkeit, diese per USB-Schnittstelle nachzurüsten. Der einem USB-Speicherstick ähnliche "USB Fast IrDA Infrarot-Stick" ist etwa radiergummigroß und stellt die Verbindung zu infrarotfähigen Geräten wie Mobiltelefonen und PDAs her.

IR-USB-Stick von Hama
IR-USB-Stick von Hama
Eine gelungene Kontaktaufnahme wird per LED signalisiert, die Daten werden schließlich mit bis zu 4 Mbps ausgetauscht. Da es sich um optische Datenübertragung handelt und demnach Sichtkontakt zwischen dem Infrarot-USB-Stick und dem anzuschließenden Gerät unabdingbar ist, liefert Hama noch ein Verlängerungskabel mit. Schade nur, dass dem Stick keine IR-Fernbedienung und entsprechende Fernsteuer-Treibersoftware beiliegen.

Der "USB Fast IrDA Infrarot-Stick" wird Hama zufolge bereits ausgeliefert und soll für rund 50,- Euro im Handel erhältlich sein.  (ck)


Verwandte Artikel:
Navigationssystem für Fußgänger entwickelt   
(17.07.2001, https://glm.io/14859 )
Zigarettenanzünder fürs Gehäuse, USB-Vibrator für die Hand   
(02.04.2004, https://glm.io/30649 )
Scart-Stecker mit Bluetooth zum MMS-Anschauen am TV   
(10.03.2004, https://glm.io/30166 )
Neue Mäuse von Hama im Logitech-Design   
(13.01.2004, https://glm.io/29243 )
Im Taschenbuchformat: Mobile USB-2.0-Festplatten von Hama   
(09.09.2003, https://glm.io/27349 )

Links zum Artikel:
Hama: http://www.hama.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/