Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0405/31221.html    Veröffentlicht: 11.05.2004 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/31221

Fast: Festplattenrekorder PVR 100 für den Massenmarkt

Ab Mai 2004 im Handel

Fast hat mit dem PVR 100 ein preiswertes Einsteigermodell eines Personal-Videorekorders auf Festplattenbasis vorgestellt. Das Gerät wird an den analogen Kabelanschluss angesteckt und bietet TimeShifting, eine EPG-Programmierung sowie eine Fernprogrammierung über das Internet und Aufnahmeassistenten.

Fast PVR 100
Fast PVR 100
Das Gerät beinhaltet eine 80-GByte-Festplatte, auf die rund 100 Stunden Aufnahmematerial passen sollen. Der PVR 100 wird mit einer elektronischen Programmzeitschrift versorgt, die am TV-Bildschirm angezeigt wird. Dort wählt man die gewünschten Sendungen zur Aufzeichnung an und kann beispielsweise auch Serienfolgen mit einem Assistenten mitschneiden. Dies ist über die mitgelieferte Fernbedienung möglich. Das Video wird im MPEG-2-Format, Audio als MPEG 1 Layer II ("MP2") aufgezeichnet.

Leider ist der FAST PVR 100 mit nur einem TV-Tuner ausgestattet. So kann man auch nur eine Sendung empfangen und diese aufzeichnen oder anhalten. Während eine Aufzeichnung läuft, kann man jedoch bereits gespeicherte Sendungen ansehen oder über das TV-Gerät fernsehen. Der FAST PVR wertet das so genannte VPS-Signal aus, um Sendungsverschiebungen zu berücksichtigen, was leider nicht von allen Fernsehsendern ausgestrahlt wird.

Per Zusatzdienst tvtv PLUS lässt er sich von jedem Internetzugang aus über tvtv.de fernprogrammieren. Und das, ohne dass er selbst an eine Telefon- oder Internetverbindung angeschlossen sein muss. Über Nacht werden die Programmierungen über das Fernsehsignal an den FAST PVR 100 übertragen.

Dieser kostenpflichtige Zusatzservice wird im PVR 100 für 60 Tage schon enthalten sein. Teil dieses Zusatzservices sind auch Themen-Assistenten, die von der tvtv-Redaktion zusammengestellt werden. So wird es extra für die Fußball-EM einen Assistenten geben, der immer die interessanten Berichte und Spiele der deutschen Nationalmannschaft aufnimmt.

Fast PVR 100
Fast PVR 100
Die Aufzeichnungen werden in einem Archiv abgelegt und können dann angeschaut bzw. gelöscht werden. Der Festplattenrekorder bietet Timeshifting. So kann man bei genügend Vorlauf auch Werbeunterbrechungen überspringen.

Das Gerät bietet zwei Scart-Anschlüsse (FBAS Out, RGB/YUV Out bzw. FBAS In/Out, RGB loop through), einen Antenneneingang, einen Audio-Ausgang (analog, Cinch), einen digitalen Audio-Ausgang (koaxial) sowie einen S-Video- (Hosiden) und Video-Ausgang (Cinch). Einen Rechneranschluss gibt es nicht. Die Bedienungsanleitung kann man schon vorab beim Hersteller als PDF herunterladen.

Einige FAST PVR 100 kann man bei ausgesuchten Lidl-Märkten für 499,- ab dem 21. Mai 2004 erwerben. Dies gilt nach Angaben von Fast in einzelnen Filialen im Raum Stuttgart. Um herauszufinden, ob die am nächsten gelegene Filiale das Produkt führt, kann man bei Lidl seine Postleitzahl eingeben. Ansonsten soll das Gerät deutschlandweit bei Amazon, Cyberport, DV-Cut und ProMarkt für 555,- Euro zu haben sein.  (ad)


Verwandte Artikel:
FAST übernimmt das Unternehmenssuchgeschäft von AltaVista   
(18.06.2003, https://glm.io/25982 )
Nokia Mediamaster 260 C: Kabel-TV-Receiver mit Festplatte   
(17.03.2004, https://glm.io/30346 )
Personal-Videorekorder brennt auf DVD-RW und DVD-R   
(26.06.2003, https://glm.io/26128 )
PalmSource stellt ARM-Entwicklungskit vor   
(07.05.2003, https://glm.io/25352 )
Caltech-Forscher übertragen DVD-Datenmenge in 5 Sekunden   
(24.03.2003, https://glm.io/24671 )

Links zum Artikel:
Fast TV Server AG: http://www.tv-server.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/