Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0405/31152.html    Veröffentlicht: 06.05.2004 09:13    Kurz-URL: https://glm.io/31152

Sun eröffnet RFID-Testcenter in Dallas

Zulieferer können Umgebungen testen

Sun hat ein RFID-Testcenter in Dallas eröffnet. Dort erhalten interessierte Unternehmen Zugang zu den Technologien von Sun und seinen Partnern Alien Technology, Applied Wireless Identification Group, i2, Matrics, Nortel Networks, Printronix, ProdexNet, Provia, SAMSys Technologies, SeeBeyond, SupplyScape, Texas Instruments, ThingMagic, Tibco, Tyco Fire and Security, Sensormatic und Venture Research.

Unabhängig von den spezifischen Anforderungen - ob vollintegrierte End-to-End-Systeme oder das Zusammenspiel von RFID-Tags mit mobilen Lesegeräten - lassen sich die jeweiligen Einsatzgebiete der RFID-Technologie im Vorfeld testen.

Mit dem Testcenter will Sun vor allem Zulieferern helfen, deren Kunden RFID in die Lieferkette integrieren wollen. So bietet sich beispielsweise für Zulieferer der Handelskonzerne Wal-Mart, Target, Albertsons oder des US-Verteidigungsministeriums die Möglichkeit, die Integration von RFID-Tags, Lesegeräten, Druckern und Wireless-Infrastrukturen mit den Backend-Systemen zu simulieren.  (ad)


Verwandte Artikel:
RFID-Chip macht Handy zum Türschlüssel oder zur Geldbörse   
(29.03.2004, https://glm.io/30559 )
EU-Projekt fördert druckbare RFID-Etiketten   
(25.03.2004, https://glm.io/30507 )
Thax will digitales Diktieren vereinfachen   
(20.03.2004, https://glm.io/30319 )
US-Streitkräfte führen RFID-Etiketten flächendeckend ein   
(19.03.2004, https://glm.io/30411 )
Sony, Philips und Nokia verbinden Geräte per RFID   
(18.03.2004, https://glm.io/30376 )

Links zum Artikel:
Sun (.com): http://www.sun.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/