Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9904/3111.html    Veröffentlicht: 21.04.1999 11:13    Kurz-URL: https://glm.io/3111

Elektronischer Jedimeister - Furby goes Star Wars

Furbys dunkle Seite
Furbys dunkle Seite
Star Wars Fans aufgepaßt: Bald gibt es Yoda , den kleinen grünen Jedimeister und Lehrer von Luke Skywalker, nicht mehr nur im Film, als leblose Puppe oder Actionfigur, sondern auch "lebendig" mit Tiger Electronics Furby Cyberkuscheltier-Technologie.

Der elektromechanische Yoda soll im September in den USA kaufwilligen Star Wars Jüngern die gute Seite der Macht näher bringen und nach Aussage von Tiger Electronics dem Original sehr nahe kommen. Yoda soll wie Furby auf seine Umgebung reagieren und sprechen können. Der Andrang auf den elektronischen Jedimeister dürfte, in Anbetracht der riesigen Fan-Gemeinde, sogar noch weit höher liegen, als der für Furby, das in den USA schon innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war und erst jetzt in ausreichenden Stückzahlen verfügbar ist.

Kommentar:
Ob dieser elektonische Yoda wie sein Ebenbild im Film wirklich die gute Seite der Macht vertritt? Man darf durchaus vermuten, daß dies nur ein weiterer Trick der dunklen Seite der Macht ist, die Herzen der Menschen mit Habgier zu erfüllen und für sich zu gewinnen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/