Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0404/30864.html    Veröffentlicht: 19.04.2004 14:00    Kurz-URL: https://glm.io/30864

Spieletest: This is Football 2004 - PlayStation-2-Fußball

Mäßiges Sportspiel von Sony

Bereits seit einigen Jahren fragt man sich, was Sony mit der hauseigenen This-is-Football-Reihe für die PlayStation 2 eigentlich bezweckt - schließlich kann die Serie hinsichtlich des Realismus nicht mit dem Klassenprimus Pro Evolution Soccer mithalten, in puncto Zugänglichkeit und Präsentation muss man sich hingegen der FIFA-Reihe geschlagen geben. Auch in diesem Jahr ändert sich daran nichts - im Gegenteil, der Abstand zu den Konkurrenten wird sogar noch größer.

Sicher, wie schon die Vorgänger hat auch TIF 2004 wieder einige Pfunde, mit denen man wuchern kann. So wartet die Datenbank des Spiels mit 18.500 Spielern, über 900 verschiedenen Teams und 23 unterschiedlichen Ligen auf. Zudem sehen viele der Kicker ihren realen Vorbildern recht ähnlich; per Editor lassen sich unstimmige Daten einfach austauschen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Auch an Spiel-Modi wird einiges geboten: Neben der Arcade-Option für einen schnellen Direkteinsteig kann man sich im Liga-Modus von der Kreisklasse aus nach oben kämpfen oder bei einer Weltmeisterschaft die eigene Nationalmannschaft zum Triumph führen. Der Online-Modus ermöglicht es zudem bis zu acht Spielern, gegeneinander anzutreten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Dumm ist nur, dass man wohl Probleme haben wird, genügend Mitspieler für eine Online-Partie zu finden - denn Spielspaß will sich bei TIF nicht so wirklich einstellen. Zunächst einmal enttäuscht die Ballphysik auf ganzer Linie - der Ball klebt einem meist unansehnlich am Fuß, Schüsse und Pässe sind nicht selten jenseits realer Ballbewegungen. Aber auch das Spielgefühl ist recht dröge - es fehlt an Geschwindigkeit und Dynamik, vor allem die Computer-Kontrahenten agieren meist recht lustlos und können nur selten mit überraschendem Kombinationsfußball aufwarten.

Screenshot #3
Screenshot #3
Optisch präsentiert sich TIF 2004 ebenfalls recht mager - die Grafik ist zwar nicht unbedingt hässlich, auf Grund des eher niedrigen Spieltempos hat man aber viel Zeit, sich Plätze und Stadien genau anzusehen - und wird dabei nicht gerade vom Hocker gerissen. Die Soundausgabe klingt spärlich, zumindest die Kommentare von Bela Rethy sind aber nicht ganz so nervtötend, wie man es von anderen Fußballspielen leider zu oft gewohnt ist. Die Steuerung hingegen gibt kaum Grund zur Klage - auch Einsteiger werden sich hier recht schnell zurechtfinden und nach wenig Einarbeitungszeit die ersten vernünftigen Kombinationen zustande bringen.

TIF 2004 ist bereits im Handel erhältlich. Der Preis für das nur für PlayStation 2 erhältliche Spiel liegt bei knapp 60,- Euro.

Fazit:
Auch wenn TIF 2004 im Großen und Ganzen ein brauchbares Spiel ist, gibt es eigentlich keinen Grund, sich diesen Titel zu kaufen - Profis greifen ohnehin lieber zum äußerst realistischen und immens viele Möglichkeiten offerierenden PES 3 , Anfänger hingegen sind mit dem deutlich hübscheren FIFA 2004 besser bedient. Für das nächste Jahr sollte Sony die TIF-Reihe also wirklich gründlich überarbeiten - oder sie gleich einstellen.  (tw)


Verwandte Artikel:
Spieletest: This Is Football 2003 - Neuauflage des PS2-Kicks   
(25.10.2002, https://glm.io/22318 )
Kostenloses Fan-Feature-Add-On für Anstoss 4 ist da   
(12.12.2003, https://glm.io/28914 )
Spieletest: Pro Evolution Soccer 3 - Purer Fußball-Realismus   
(20.10.2003, https://glm.io/28032 )
Demo zu FIFA Football 2004 steht zum Download   
(14.10.2003, https://glm.io/27928 )
Pro Evolution Soccer 3: Bilder zur PC-Version   
(09.10.2003, https://glm.io/27849 )

Links zum Artikel:
Sony Playstation: http://www.playstation.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/