Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0404/30781.html    Veröffentlicht: 14.04.2004 09:24    Kurz-URL: https://glm.io/30781

FSF beruft Lawrence Lessig in den Vorstand

Vorstand der FSF wird um prominentes Mitglied erweitert

Mit Lawrence Lessig hat die Free Software Foundation (FSF) ein weiteres prominentes Mitglied in den Vorstand berufen. Lessig hält eine Professur für Jura an der Stanford Universität und zählt zu den prominentesten Wissenschaftlern im Bereich des Urheberrechts.

Erst kürzlich veröffentlichte Lessig sein aktuelles Buch Free Cultre, das die Entwicklung des Urheberrechts in einem sehr ungewöhnlichen Licht widerspiegelt und auf die Bestrebungen der Industrie zur Kontrolle von Informationen eingeht. Das Buch ist sowohl in einer gedruckten Version als auch als frei verfügbarer Download unter der Creative-Commons-Lizenz erhältlich.

Neben Lessig gehören auch Eben Moglen, Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Universität, Gerald J. Sussman, Professor für Informatik am Massachusetts Institute of Technology, Richard M. Stallman, Gründer der FSF und des GNU Projekts sowie Geoffery Knauth, Senior Software Engineer bei SFA Inc. und Henri Poole, Gründer von CivicActions, dem FSF-Vorstand an.  (ji)


Verwandte Artikel:
Lawrence Lessig: Aktuelles Buch frei verfügbar   
(31.03.2004, https://glm.io/30601 )
FSF: Microsoft-Verfahren nur eine absurde Phantomdiskussion?   
(22.03.2004, https://glm.io/30416 )
FSF Europe zieht positive Zwischenbilanz   
(25.06.2003, https://glm.io/26104 )
Verwirrung um neue Apache-Lizenz   
(25.02.2004, https://glm.io/29931 )
Red Hat überträgt eCos-Urheberrechte an die FSF   
(12.01.2004, https://glm.io/29226 )

Links zum Artikel:
Free Software Foundation (.org): http://www.fsf.org
Lawrence Lessig (.org): http://www.lessig.org/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/