Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0404/30724.html    Veröffentlicht: 07.04.2004 12:03    Kurz-URL: https://glm.io/30724

VideoWave 7 Pro erhält DivX-Unterstützung

Verbesserte TimeLine-Funktionen und neuer DVD-Builder

Im Juni 2004 will Roxio die Windows-Software VideoWave 7 Pro auf den Markt bringen, die dann Videomaterial auch im DivX-Format speichern kann. Mit einer Technik namens Smart MPEG-Rendering werden in MPEG-2-Videodateien nur geänderte Sequenzen neu kodiert, was eine hohe Bildqualität bescheren soll.

Die veränderbare Timeline-Ansicht in VideoWave 7 Pro bietet eine Zoom-Funktion sowie 14 Spuren, um darauf Videosequenzen, Original-Tonspuren, Sound-Effekte, Hintergrundmusik, Text, Effekte und Überblendungen zu montieren. Bei den Video-Überblendungen beherrscht die Software nun auch Bild-in-Bild-Videosequenzen und Blue-Screen-Effekte, bei denen ein Hintergrund eines Videoclips durch einen anderen ersetzt wird.

An Einsteiger richtet sich die Funktion Plug-&-Burn, um mit wenigen Mausklicks eine DVD mit Dolby-Digital-Ton und Menü zu erstellen. Das Überspielen von DV-Material erleichtert die Vorschaufunktion SmartScan, um nicht das gesamte DV-Material, sondern nur bestimmte Szenen auf die Festplatte zu kopieren.

Ein StoryBoard hilft bei der Erstellung von Diashows aus Fotos und Video-Clips mit Übergängen, Kommentaren, Hintergrundmusik und Spezialeffekten, wobei Motion Picture aus Fotos animierte Diashows erzeugt. Der Media Manager vereint Werkzeuge, um Audio-, Video-, Foto- und Projekt-Dateien zu sortieren und leicht aufrufen zu können. Ferner wurde der DVD-Builder überarbeitet, um damit professionell aussehende DVDs erstellen zu können, weshalb zahlreiche Themenvorlagen mitgeliefert werden.

Die englischsprachige Version VideoWave 7 Pro für die Windows-Plattform soll im Juni 2004 zum Preis von 79,99 Euro in den Regalen stehen. Die Software gehört auch zum Bestandteil von Roxio Creator 7, der im Mai 2004 für 99,- Euro erscheinen soll.  (ip)


Verwandte Artikel:
Roxios Easy CD Creator bekommt neuen Namen   
(18.02.2004, https://glm.io/29807 )
Roxio bringt einfaches Videogestaltungsprogramm   
(19.07.2002, https://glm.io/20824 )
Apple bringt Final Cut Express 2 mit einigen Neuerungen   
(07.01.2004, https://glm.io/29131 )
Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source   
(09.02.2004, https://glm.io/29655 )
Neue Version von Uleads DVD-Authoring-Software FilmBrennerei   
(02.03.2004, https://glm.io/30038 )

Links zum Artikel:
Roxio: http://www.roxio.de/
Roxio (.com): http://www.roxio.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/