Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0404/30677.html    Veröffentlicht: 05.04.2004 18:38    Kurz-URL: https://glm.io/30677

Silentmaxx-Gehäuse soll "Null-Dezibel-PC" ermöglichen

Passives Gehäusesystem ST-P1 inklusive CPU-Heatpipe

Mit dem neuen passiven Gehäusesystem ST-P1 will der Händler Silentmaxx den schwer zu erfüllenden Traum vom geräusch- und lüfterlosen "0 dB(A)-Rechner" erfüllen. Die Kühlung der Systemkomponenten übernehmen zum größten Teil Aluminium-Kühlrippen in den Seitenwänden, während die Wärme von Prozessor und Netzteil über leistungsfähige Heatpipes abgeleitet werden soll - selbst bei Volllast soll der PC in Verbindung mit einigen Extras so keine Geräusche mehr entwickeln.

CPU-Heatpipe
CPU-Heatpipe
Das Gehäuse ST-P1 besteht aus reinem Aluminium. Die großflächigen Seitenkühlprofile aus schwarz-eloxiertem Aluminium sollen eine Abwärme von bis zu 1.000 Watt ableiten können. Die Prozessor-Heatpipe soll Pentium-4- und Athlon-64-Prozessoren bis 110 Watt Abwärme kühlen können. Entsprechend sollen auch nur Mainboards für diese Prozessoren eingesetzt werden können.

Der rollbare Alu-Tower wiegt ohne Zubehör 25 kg, misst 45,2 x 25,6 x 45,2 cm und bietet sechs Einschübe für 5.25-Zoll- oder 3.5-Zoll-Laufwerke. Da ein passiv gekühlter Prozessor nicht reicht, um einen lautlosen PC zu verwirklichen, bietet Silentmaxx noch passendes Zubehör an - mit den 479,95 Euro für Gehäuse und CPU-Heatpipe ist es also bei weitem nicht getan.

Alu-Gehäuse
Alu-Gehäuse
Silentmaxx empfiehlt sein lüfterloses, externes ATX-Netzteil P1 in 350-Watt- (rund 150,- Euro) oder 450-Watt-Ausführung (rund 200,- Euro), eine ebenfalls selbst anzubringende Grafikkarten-Heatpipe in einfacher und doppelter Ausführung für max. 60 Watt (rund 80,- Euro) respektive 120 Watt (rund 150,- Euro), einen neuen vierfach schwingenden und somit vom Gehäuse entkoppelten 5,25-Zoll-Laufwerksschacht (Preis noch nicht genannt) gegen röhrende Festplatten und einen Temperatursensor für die Heatpipe.

So kommt man bei einem ordentlich ausgestatteten ST-P1 schnell über 900,- Euro, was dann das Produkt nur für spendable Bastler interessant macht. Bastler deshalb, weil man bei Silentmaxx keine entsprechend fertig konfigurierten Rechner kaufen kann, auch einen Einbauservice gibt es bisher nicht. Immerhin gewährt Silentmaxx aber auf das Gehäuse mit Heatpipes fünf Jahre Garantie.  (ck)


Verwandte Artikel:
Lautloser High-End-PC möglich? Zalman-Gehäuse mit Heatpipes   
(23.07.2003, https://glm.io/26597 )
GeForceFX-5700-Grafikkarte mit Dual-Heatpipe   
(04.03.2004, https://glm.io/30096 )
Wassergekühlter Musik-Server fürs Wohnzimmer   
(25.03.2004, https://glm.io/30520 )
Sapphire: Lautlose Radeon 9800 XT, 9600 XT und All-in-Wonder   
(24.11.2003, https://glm.io/28640 )
Lautloses 350-Watt-Netzteil von Silentmaxx   
(26.03.2003, https://glm.io/24725 )

Links zum Artikel:
Silentmaxx: http://www.silentmaxx.de
Silentmaxx - Aluminium-Tower 'ST-P1' mit CPU-Heatpipe: http://www.silentmaxx.de/stp1.php

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/