Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0403/30575.html    Veröffentlicht: 30.03.2004 10:22    Kurz-URL: https://glm.io/30575

Testversion von Fedora Core 2 mit SELinux verfügbar

Fedora Core 2 soll Basis von Red Hat Enterprise Linux 4 bilden

Red Hats freie Linux-Distribution Fedora Core 2 ist in einer zweiten Test-Version erschienen. Fedora Core 2, Test 2 bietet eine vollständige Unterstützung von Security Endhanced Linux (SELinux). Einzelne SELinux-Module werden bereits von der National Security Agency (NSA) genutzt. Fedora Core 2 soll auch die Basis für Red Hat Enterprise Linux Version 4 bilden, die Anfang 2005 auf den Markt kommen soll.

SELinux stellt eine Implementierung des Mandatory Access Protocol (MAC) im Linux-Kernel dar. Standard-Linux basiert auf einem Discretionary-Access-Control-(DAC-)Modell, dem gemäß Anwender mit dem Super-User- bzw. Root-Kennwort die komplette Kontrolle über alle Elemente des Gesamtsystems haben. In einem DAC-System laufen einige Applikationen nur im Super-User-Modus. Im Gegensatz dazu liefert ein MAC-System granulare Zugriffsrechte für die unterschiedlichen Anwender, Programme, Prozesse, Dateien und Komponenten. So lassen sich einer Applikation genau die Rechte einräumen, die sie braucht.

Fedora Core 2 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6 und enthält unter anderem das neue NFS-Protokoll (NFSv4), Gnome 2.6 rc1 und KDE 3.2.1. Die Software kann unter fedora.redhat.com heruntergeladen werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Wide Open: Red Hat startet eigenes Linux-Magazin   
(22.01.2004, https://glm.io/29389 )
Progeny will Support für Red Hat Linux 7.2 und 7.3 anbieten   
(04.12.2003, https://glm.io/28787 )
Kubernetes und Openshift: Red Hat übernimmt Container-Spezialisten Core OS   
(31.01.2018, https://glm.io/132494 )
Eclipse Foundation: Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein   
(17.01.2018, https://glm.io/132218 )
Wind River setzt auf Linux   
(23.02.2004, https://glm.io/29896 )

Links zum Artikel:
Fedora Project (.com): http://fedora.redhat.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/