Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0403/30511.html    Veröffentlicht: 25.03.2004 10:05    Kurz-URL: https://glm.io/30511

HP will Desktop-PCs mit Linux anbieten

Partnerschaft mit Novell macht Suse Linux zu HPs Standard-Linux-Distribution

HP will künftig auch Desktop-PCs mit Linux verkaufen. Zusammen mit Novell will man Zertifizierungen und Support für Suse Linux auf ausgewählten HP-Compaq-Client-Systemen anbieten. Bislang hatte HP vornehmlich Server-Systeme mit Linux ausgeliefert.

"HP ist jetzt der erste große Technologie-Anbieter, der Unternehmenskunden eine einheitliche, verlässliche Linux-Lösung vom Desktop bis zum Rechenzentrum anbietet", so Martin Fink, als Vice President bei HP für Linux verantwortlich.

Als Teil des Abkommens wird Novells Suse Linux HPs Standard-Linux-Distribution für Unternehmens-Desktops und Notebooks in Nordamerika und später auch in Europa, dem mittleren Osten und Afrika sowie der Region Asien-Pazifik. Neben Produkt-Support will HP seinen Kunden zudem eine Haftungsfreistellung gegenüber möglichen Ansprüchen von SCO anbieten.  (ji)


Verwandte Artikel:
HP frohlockt ob seiner Linux-Zusatzumsätze   
(28.01.2004, https://glm.io/29479 )
Unix-Desktop: KDE Plasma 5.12 startet schneller und bringt LTS   
(07.02.2018, https://glm.io/132636 )
HP bringt weltweit Server mit SuSE Linux Enterprise Server   
(27.06.2003, https://glm.io/26154 )
KWin: KDE beendet Funktionsentwicklung für X11   
(22.01.2018, https://glm.io/132300 )
Novell will KDE und GNOME vereinen   
(24.03.2004, https://glm.io/30487 )

Links zum Artikel:
HP: http://www.hewlett-packard.de/
HP (.com): http://www.hp.com
Novell (.com): http://www.novell.com
SuSE: http://www.suse.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/