Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0403/30037.html    Veröffentlicht: 02.03.2004 11:28    Kurz-URL: https://glm.io/30037

Ubi Soft kauft Shadowbane-Entwickler

Spiele-Publisher holt sich Know-how für Online-Spiele ins Haus

Der Spiele-Publisher Ubi Soft hat sich mit Wolfpack die Entwickler des Online-Rollenspiels Shadowbane eingekauft. Ubi Soft vertreibt Shadowbane seit Anfang Januar 2004 auch in Deutschland, die Erweiterung "The Rise of Chaos" ist im Spiel bereits enthalten.

Der Kauf von Wolfpack bringt Ubi Softs Strategie für das Massively-Multiplayer-Online-Segment einen Schritt weiter, erklärte Gilles Langourieux, Managing Director von Ubi.com, in einer offiziellen Mitteilung. Er sieht dadurch die interne Erfahrung für die Entwicklung weiterer Online-Spiele unter den Ubi-eigenen Marken gestärkt.

Auch Frank Lucero, der Produzent von Shadowbane, zeigt sich erfreut über die Übernahme und bekräftigte das Interesse einer Weiterentwicklung von Shadowbane. Das Spiel verbindet Rollenspiel mit strategischen Elementen wie Stadt- und Truppen-Verwaltung, Belagerungen und wirtschaftlicher Entwicklung. Die Shadowbane-Server betreibt Ubi Softs Online-Portal Ubi.com.

Die im texanischen Austin sitzenden Wolfpack Studios sollen auch als Teil von Ubi Soft weiter bestehen bleiben, die Übernahme hat demnach keine Verlagerung der Entwickler zur Folge.  (ck)


Verwandte Artikel:
Fantasy-Online-Rollenspiel Shadowbane kommt nach Deutschland   
(18.12.2003, https://glm.io/28997 )
Wird Eidos von Ubi Soft gekauft?   
(13.05.2002, https://glm.io/19757 )
Swing sichert sich das Europa-Vertriebsrecht für Shadowbane   
(17.05.2000, https://glm.io/7761 )
Konami übernimmt Bomberman-Macher   
(31.07.2001, https://glm.io/15106 )
Britische Spieleentwickler erhalten staatliche Unterstützung   
(27.02.2004, https://glm.io/29995 )

Links zum Artikel:
Ubi Soft: http://www.ubisoft.de
Wolfpack Studios (.com): http://www.wolfpackstudios.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/