Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0403/30004.html    Veröffentlicht: 01.03.2004 09:45    Kurz-URL: https://glm.io/30004

XFree86 4.4 erschienen

Entwickler des freien X-Servers halten an umstrittener Lizenz fest

Die freie X-Windows-Implementierung XFree86 ist in der Version 4.4 erschienen und wartet mit zahlreichen Verbesserungen auf. Dennoch bleibt der neuen Version der Weg in viele Linux-Distributionen verwehrt, nachdem die Entwickler ihr Projekt vor kurzem unter eine neue Lizenz gestellt haben.

Gegenüber XFree86 4.3 bietet die neue Version 4.4 zahlreiche neue Treiber, höhere Stabilität und Unterstützung für IPv6. Unter anderem wurden die Treiber für die Intel-Chips Intel 830M, 845G, 852GM, 855GM und 865G verbessert, neue Unterstützung für die SiS-Chips 661 741 760 und 320 (Xaber) sowie ein Treiber für viele integrierte VIA-Chipsätze hinzugefügt. Zudem wurde XFree86 um Unterstützung für Nvidias GeForce FX 5700 erweitert, aber auch die Unterstützung für ältere Nvidia-Karten verbessert.

Die wohl wichtigste Neuerung in XFree86 4.4 ist aber wohl die Umstellung der Lizenz, die mit dem Release Candidate 3 von XFree86 erfolgte und von Open-Source-Verfechtern und Linux-Distributoren kritisch gesehen wird. Mandrake beispielsweise nahm XFree86 4.4 aus seiner kommenden Linux-Distribution wieder heraus, andere Distributionen wollen erst gar nicht auf die neue Version umsteigen. Die XFree86-Entwickler weisen die Probleme mit der Lizenz unterdessen zurück und beharren auf den Änderungen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Mandrake hat Lizenzprobleme mit XFree86   
(17.02.2004, https://glm.io/29784 )
Sicherheitslücke in XFree86   
(12.02.2004, https://glm.io/29728 )
Qt 2.3 profitiert von X11-Anti-Aliased Font Support   
(08.03.2001, https://glm.io/12806 )
X.org und Xfree86 entwickeln künftig gemeinsam   
(23.01.2004, https://glm.io/29424 )
Erneut Ärger um XFree86.org   
(28.10.2003, https://glm.io/28172 )

Links zum Artikel:
XFree86 (.org): http://www.xfree86.org

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/