Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0402/29913.html    Veröffentlicht: 24.02.2004 10:33    Kurz-URL: https://glm.io/29913

Auch Samsung und Sony Ericsson planen Push-to-Talk-Geräte

Samsung kooperiert mit Nokia; Sony Ericsson arbeitet mit Sonim zusammen

Mit Samsung und Sony Ericsson wollen weitere Handy-Hersteller in naher Zukunft Geräte mit Push-to-Talk-Funktion auf den Markt bringen. Während Samsung die Technik im Wesentlichen von Nokia übernimmt, will Sony Ericsson die Software-Lösung von Sonim einsetzen, um entsprechende Endgeräte zu entwickeln.

Samsung vereinbarte mit Nokia eine Kooperationsvereinbarung, wonach Samsung Nokias Technik einsetzen und in entsprechenden Endgeräten in den Jahren 2004 und 2005 einbauen will. Das Abkommen sieht vor, dass Samsung von Nokia mit entsprechender Push-to-Talk-Technik einschließlich einer Testumgebung sowie Support bestückt wird. Dabei beruht das Nokia-Verfahren auf offenen Spezifikationen, was einen leichten Wechsel zu dem kommenden OMA-Standard gewährleisten soll.

Sony Ericsson gab bekannt, dass man die Software von Sonim Technologies nutzen werde, um Mobiltelefone mit Push-to-Talk-Funktion zu entwickeln, die entsprechende Standards unterstützen. Sony Ericsson will so dafür sorgen, entsprechende Endgeräte möglichst schnell auf den Markt zu bringen.

Zudem gab Nokia bekannt, dass bereits im Jahr 2005 alle neu auf den Markt kommenden GPRS-Mobiltelefone mit der Push-to-Talk-Technik ausgestattet sein werden, während 2004 erste Geräte mit dieser Funktion geplant sind. Sony Ericsson nannte keine Termine, wann das erste Mobiltelefon mit einer solchen Funktion geplant ist.

Mit der Funktion Push-to-Talk mutiert ein Handy zu einem Art Funkgerät, wobei GPRS- und EDGE-Netze für die Sprachübermittlung verwendet werden. Mit dieser Funktion will man Handy-Nutzern erleichtern, mehrere Teilnehmer einer Gruppe zu erreichen. Push-to-Talk arbeitet nur im Halbduplex-Verfahren, so dass immer nur eine Person sprechen kann, während die anderen zuhören.  (ip)


Verwandte Artikel:
Samsung lizenziert Handy-Betriebssystem von Nokia   
(30.08.2002, https://glm.io/21452 )
Planung: Handy mutiert zum Funkgerät   
(18.02.2003, https://glm.io/24021 )
Auch Motorola plant GSM-Handy mit Push-to-Talk-Möglichkeit   
(11.02.2004, https://glm.io/29699 )
Auch Siemens plant Mobiltelefone mit Push-To-Talk-Dienst   
(13.01.2004, https://glm.io/29236 )

Links zum Artikel:
Nokia (.com): http://www.nokia.com
Samsung: http://www.samsung.de/
Samsung (.com): http://www.samsung.com/
Sony Ericsson: http://www.sonyericsson.com/de/
Sony Ericsson (.com): http://www.sonyericsson.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/