Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0402/29801.html    Veröffentlicht: 17.02.2004 17:22    Kurz-URL: https://glm.io/29801

Eutelsat plant Zwei-Kanal-Breitband-Zugang für Europa

Auch für ganze Gebäude geeignet - inklusive Satelliten-Rückkanal

Der vom Satelliten-System-Hersteller ViaSat und vom Netzwerk-Hardware-Hersteller Zyxel entwickelte satellitenbasierte Breitbanddienst Constellation soll auch in Europa angeboten werden - Satelliten-Betreiber Eutelsat will die Technik zur CeBIT 2004 vorstellen. Mit Constellation lassen sich ganze Gebäude über ein Zwei-Wege-Satellitenfunk-System ins Internet einbinden, während per VDSL-Technik vorhandene Telefonleitungen zur Anbindung einzelner Räume genutzt werden.

Die auf dem Dach zu platzierende Zwei-Wege-Satellitenanlage "D-Star" (baugleich mit ViaSat Link-Star) für Datentransfers (bis 2 Mbps Download, 0,5 Mbps Upload) besteht aus einer Satellitenschüssel mit Empfangs-/Sendekonverter und einem Satellitenmodem. Der Rückkanal zu den Internetknotenpunkten wird somit ebenfalls über den Satelliten geführt, der über eine "Eutelsat-Multimediaplattform" in der Nähe von Paris mit dem Internet verbunden ist.

Im Gebäude werden die Daten mit den VDSL-Switches und -Modems von ZyXEL, die auf der VDSL-Technik von Infineon basieren, über das Telefonnetz aus zweidrahtigem Kupferkabel verteilt. Da sich das in den Gebäuden vorhandene Telefonnetz weiter nutzen lässt, soll die Constellation-Technik in nur wenigen Stunden einsatzbereit sein - bei theoretischen Vollduplex-Datenraten von bis zu 15 Mbps.

Mit Constellation sollen auch große Gebäude, wie etwa Bürokomplexe, Hotels und Krankenhäuser, abseits terrestrischer Breitbandleitungen angebunden werden können. Eutelsat sieht einen großen Markt für Constellation, da derzeit allein in Westeuropa und den neuen EU-Beitrittsländern mindestens 16 Millionen kleine und mittlere Unternehmen abseits von terrestrischen Breitband-Infrastrukturen liegen. Zudem würden die für Constellation und das D-Star-System eingesetzten Eutelsat-Satelliten ganz Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten abdecken.

Constellation wird während der CeBIT 2004 auf den Ständen von Eutelsat (Halle 12/Stand D 08) sowie ZyXEL (Halle 15/Stand D 05) live demonstriert. Zur CeBIT 2004 sollen auch Details zu Technik, Vertrieb und Kosten bekannt gegeben werden.  (ck)


Verwandte Artikel:
Satellitenbasierter Breitband-Zugang für Europa gestartet   
(26.04.2002, https://glm.io/19520 )
Starlink: SpaceX testet Internetsatelliten   
(14.02.2018, https://glm.io/132764 )
Telefónica: O2 bringt neuen Vectoringzugang für Geschäftskunden   
(01.03.2018, https://glm.io/133079 )
ZyXEL bringt Hardware-Firewalls mit WLAN   
(03.02.2003, https://glm.io/23787 )
Internet-Satellit e-BIRD erfolgreich gestartet   
(29.09.2003, https://glm.io/27653 )

Links zum Artikel:
Eutelsat: http://www.eutelsat.com
Infineon Technologies (.com): http://www.infineon.com
Zyxel: http://www.zyxel.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/